Bernd Klose im Pech

Die Hinspielserie in der 2. Kreisklasse ist für die zweite Mannschaft des SV Woltersdorf mit einer Niederlage im Mittelfeld-Duell bei Gaselan Fürstenwalde III zu Ende gegangen. Das Ergebnis war aber knapper, als es im 5:10 zum Ausdruck kommt.  Damit gehen die Woltersdorfer auf Platz 7 in die Winterpause.

Vor allem Bernd Klose hatte an diesem Tag das Glück des Tüchtigen nicht auf seiner Seite. In allen drei Vergleichen gegen Wolfgang Rauch, Vladimir Darin und Andreas Forchheim lag er nach spannenden Auseinandersetzungen im entscheidenden fünften Satz schon mit zwei bzw. drei Zählern in Führung, verlor aber alle Spiele ganz knapp mit 2:3. Auch, weil seine Gegner dank Netz- und Kantenbällen das glücklichere Ende für sich verbuchten. Auch Jürgen Frehse musste gegen Wolfgang Rauch mit 10:12 im Entscheidungssatz eine bittere Niederlage einstecken.

So erkämpften nur Heinz Maleck und Frank Thomas in der niedrigen Gaselan-Halle die Punkte für die Gäste. Beide gewannen ihr Doppel gegen Jürgen Gühmann/Joachim Pufahl mit 3:1. Danach war Maleck in den Einzeln gegen Kai Müller mit 3:2 und Wolfgang Rauch mit 3:0 erfolgreich.

Frank Thomas verbuchte mit den Erfolgen über Kai Müller (3:0) und Vladimir Darin (3:1) eine positive Einzel-Bilanz. Dass er gegen Andreas Forchheim  nach teils deutlichen Führungen alle drei Sätze in der Verlängerung mit 10:12 verlor, passte zum nicht gerade glücklichen Abend der Woltersdorfer.

Punkte: Thomas 2,5:1, Maleck 2,5:2; Frehse 0:3,5, Klose 0:3,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.