D 2 mit den besseren Nerven

Unsere D2 hat sich in der ersten Runde um den Kreispokal Oder-Spree gegen den FV Erkner mit 6:4 (2:2 n.N.)  durchgesetzt.

Wir Trainer konnten den Saisonstart kaum abwarten und haben dann heute mit sehr hohem Genuss eine klasse Mannschaftsleistung sehen können: Nach einem sehr spannenden Spiel gingen unsere Jungs der D2 am Ende, nach meiner Empfindung zu Recht,  als Sieger vom Platz.

Bei widrigen Wetterbedingungen haben die Jungs in einem schier endlosen Kampf gegen körperlich klar überlegenen Gäste immer wieder gut gegen gehalten. Nach dem 0:1-Rückstand haben sie nicht nachgegeben und selbst die Initiative ergriffen. Mit diesem größer werdenden Druck wussten die Gegenspieler aus Erkner nicht gut umzugehen. Folgerichtig und verdient konnte Woltersdorf nach dem Ausgleich durch Luca auch noch die Führung erobern (Lennox). Gegen Ende des Spiels ließen bei unseren Spielern die Kräfte etwas nach, so dass der Gegner zu mehreren guten Möglichkeiten kam. Kurz vor Schluss nutzen sie dann ihre Chance zum verdienten Ausgleich.

Die anschließende Verlängerung war hart umkämpft, ging jedoch ohne Sieger zu Ende. Im finalen Entscheid vom Neunmeterpunkt hatten die völlig durchnässten Kicker vom SVW das Glück auf ihrer Seite und sicherten sich den Einzug in die nächste Pokalrunde!

Miron wünschen wir gute Besserung und schnelle Rückkehr auf den Platz!

Grüße und einen schönen Sonntag noch, Euer Trainerteam!

Bericht: Daniel Schulze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.