C-Jugend scheitert n.V. im Pokal

Am Samstag hatte es unsere C-Jugend in der ersten Pokalrunde mit Petershagen/Eggersdorf zu tun und verlor knapp n.V. mit 4:5.
Für einen Großteil der Jungs sollte es das erste Spiel auf dem Großfeld werden. Die knappe Spanne zwischen Ferienende und dem ersten Pflichtspiel ließ nicht wirklich Zeit für eine intensive Vorbereitung, so dass dieses Spiel gleichzeitig der erste richtige Härtetest unter den „neuen“ Bedingungen war.
Der neue Freiraum, Laufwege, Taktik und Positionen auf dem Großfeld sind natürlich noch sehr ungewohnt und so begannen wir dann auch recht verfahren. Die Gäste erarbeiteten sich in der Anfangsphase klare Vorteile, doch als Lavdrim zu einem seiner Tempoläufe ansetzte und vollendete stand es auf einmal 1:0. Nur drei Minuten später traf Petershagen/Eggersdorf zum Ausgleich und drang auf die Führung. Unsere Abwehr stand aber sehr dicht und spätestens bei Jonas im Tor war Endstation. Kurz vor der Pause traf Julian nach einer schönen Kombination aus kurzer Distanz zur psychologisch wichtigen und recht glücklichen 2:1-Halbzeitführung.

Nach dem Wiederanpfiff traf es uns eiskalt. Der Pfiff war kaum verhallt und Jonas musste schon wieder hinter sich greifen. 2:2! Das Spiel war jetzt sehr ausgeglichen, die besseren Chancen hatte jedoch Petershagen/Eggersdorf. Bis Lavdrim wieder wie eine Rakete in richtig Tor ging… Das folgende 3:2 war fast exakt eine Kopie seines ersten Tores. Jetzt war noch eine Viertelstunde zu spielen. Julian erhöhte dann sogar noch auf 4:2 und sorgte so zehn Minuten vor dem Ende für einen komfortablen Vorsprung. Aber irgendwie schien es so, als hätten die Jungs schon abgeschaltet. Die Gäste setzten jetzt alles auf eine Karte und kamen noch einmal zum 4:3 ran. Mit dem Abpfiff kassierten wir dann unglücklich den Ausgleich und so sollte es in die kräfteraubende Verlängerung gehen. Die erste torlose Hälfte der Verlängerung verlangte den Jungs wirklich alles ab, nur noch zu zehnt durch den Ausfall von Maik war das Ziel eigentlich nur noch das Elfmeterschießen. Drei Minuten vor Ende war dann aber nichts mehr zu machen, eine Unachtsamkeit und die Gäste machten den Sack zu.

Fazit: Eine super Trainingseinheit mit Überlänge 🙂 Und trotz der Niederlage ein guter Auftritt der Mannschaft, besonders der Einsatz war wirklich bemerkenswert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.