Erste feiert ihren zweiten Sieg

Auch im erste Heimspiel der neuen Saison konnten unsere 1. Männer als Sieger vom Platz gehen: Gegen den Tabellenführer Blau-Weiß Petershagen/Eggersdorf II gelang ein 5:1 (0:0)-Erfolg, womit der SVW nun seinerseits die Tabellenspitze der Ostbrandenburgliga übernahm.

Das Spiel begannen beide Kontrahenten sehr kontrolliert und zeigten eine ähnliche Spielauffassung, womit man sich über lange Zeit neutralisierte. Die Abwehrreihen standen sicher, der Ball lief gut im Mittelfeld, doch echte Torszenen waren Mangelware. Dafür sollten dann die letzten zehn Spielminuten die Zuschauer entschädigen… Die beiden einzigen Chancen in Halbzeit eins hatten die Gastgeber: Eine davon nach einem wunderbaren Spielzug über die schnelle rechte Seite mit Marcel Richter. Dessen Hereingabe setzte Felix Westphal an den Pfosten, den Abpraller versenkte Philipp Lunau im Netz, doch das Tor wurde vom Linienrichter als Abseits abgewunken – eine Fehlentscheidung.

Nach dem Seitenwechsel spielten unsere Männer weiter konsequent nach vorn und erarbeiteten sich eine optische Überlegenheit. Steven Schrottge erzielte das verdiente 1:0, nachdem Philipp Lunau den Ball von der Grundlinie gekratzt und mit einer artistischen Einlage vors Tor gezogen hatte.

Danach mussten die Gäste ihre Mauertaktik lockern und spielten nun ihrerseits mutiger nach vorn. So ergaben sich für unsere Männer immer wieder Räume für ein gutes Konterspiel. Doch das erlösende 2:0 fiel erst elf Minuten vor Schluss:  Felix Westphal hatte sich gut durchgesetzt und den Ball bis zum Strafraum getrieben, wo er die Übersicht behielt und auf den völlig freien Fabian Kussatz ablegte, der dann sicher vollendete.

Der Bann war gebrochen, das Spiel entschieden, und nun gelang auch fast jeder Angriff. Am Ende fiel der Sieg sicher ein wenig zu hoch aus – doch die Gäste hatten kaum mehr etwas entgegenzusetzen, ihr Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 3:1 ein kleines Geschenk der Platzherren.

Trainer Thomas Meyer strahlte am Ende mit seiner Mannschaft um die Wette. „Am meisten freut mich, dass die Jungs unsere taktischen Absprachen ganz diszipliniert umgesetzt haben. Sie ließen sich nicht aus der Ruhe bringen, spielten geduldig. Und so ergaben sich dann auch Torchancen, die sie konsequent genutzt haben.“

Aufstellung SVW: Siewert – Post, Stasch, Döring, Magin – Richter (65. Buley), Reimer (76. Töpfer), Schrottge, Kussatz, Lunau (82. Kästner) – Westphal

Tore: 1:0 Steven Schrottge (51.), 2:0 Fabian Kussatz (79.), 3:0 Felix Westphal (83.), 3:1 Claus Jordan (84.), 4:1 Felix Kästner (89.), 5:1 Felix Westphal (90.)

Kommentar verfassen