SVW räumt alles ab

Beim diesjährigen Woltersdorf-Tag des Mittelstandsvereins gewannen Sportler unseres Vereins alle Wettbewerbe: Beim traditionellen Straßenbahn-Ziehen waren unsere Fußballer nicht zu schlagen. Sie zogen die Tram über 20 Meter in einer Zeit von 14,4 s und bezwangen damit die Vorjahressieger von der Woltersdorfer Straßenbahn um eine Sekunde. Eine enge Kiste, denn die Tram-Mitarbeiter belegten Rang zwei zeitgleich mit unseren Basketballern. Auch unser drittesTeam, bestehend aus Trainern und Laufgruppe, schlug sich wacker und belegte Rang vier, zeitgleich mit den Sportfreunden der DLRG.

Am Abend wurde dann ausgiebig gefeiert und das gewonnene „Starkbier“ vernichtet. Übrigens erwiesen sich die Mitglieder des Mittelstandsvereins als wunderbare Gastgeber und ließen in diesem Wettbwerb all ihren Gästen (13 weitere 10-Mann-Teams) den Vortritt. Dafür durften sie dann unter lautem Gejohle jeder eine Flasche „Schlapper Seppel“ genießen.

Während unsere Männer also Schwerstarbeit leisteten, hatten die Kinder beim Seifenkistenrennen auf der Seestraße viel Spaß. Auch hier präsentierten sich unsere kleinen Sportler bärenstark und heimsten Medaillen und Pokale ein. Das Einzel gewann John (34 s) vor Ian (35 s), beide Fußballer in der E-Jugend). Auch als Team mit der natüüürlich schönsten Seifenkiste des Tages  🙂  räumten die beiden Jungs den Pokal ab. Die Kiste hatten Martin, Robert, Benni und Benno (Fußballer der 2. Männer) gebaut und gestaltet.
Die höchste Geschwindigkeit wurde mit der Polizei-Laseranlage bei Finn-Luca (Karate) gemessen: 17 km/h.

 

Kommentar verfassen