Bambinis: Toller Fußball beim Finalturnier

Am vergangenen Sonntag (3. Mai)  fanden sich 28 Bambinimannschaften aus ganz Ostbrandenburg zu ihrem Finalturnier in Müncheberg ein. Bei sommerlichen Temperaturen, schweren und ungewohnten Platzverhältnissen sowie geringerer Spieleranzahl als üblich, wurde den Jungs bei dem 5-stündigen Turnier alles abverlangt. Nach den tollen Leistungen bei den vorangegangenen Staffelturnieren, wollten unsere Jungs natürlich auch diesmal zeigen, was sie schon können – und das gelang wirklich super.

Gespielt wurde zunächst in vier 7er-Staffeln jeweils ein „Jeder-gegen Jeden“ Turnier. Die beiden Turnierbesten einer jeden Staffel ermittelten dann im Viertel-/Halb- und Finale den Tagessieger.

Wieder mit zwei Teams  am Start,  wäre es uns fast gelungen, gleich mit beiden Mannschaften ins Viertelfinale einzuziehen. Während die Jungs des SVW II  ihre Staffel gewinnen konnten und dabei sogar den späteren Turniersieger des FC Frankfurt/O. hinter sich ließen, machte es SVW I spannender, hatte aber leider das Glück nicht auf seiner Seite.  Erzielen wir in einem der letzten drei Staffelspiele auch nur ein einziges Tor mehr oder kassieren ein Gegentor weniger, hätten wir, an Stelle von Eisenhüttenstadt (späterer 3.), in der Runde der letzten 8 gestanden. Die Jungs konnte aber auch so stolz auf ihre Leistungen sein. Sie hatten ein wirklich tolles Turnier gespielt und Alles gegeben.

Für den SVW II kam es im Viertelfinale zum Wiedersehen mit Rot-Weiß Neuenhagen, die wir in dieser Spielerzusammensetzung im Laufe der Saison in 5 Spielen fünfmal besiegen konnten. Diesmal sollte es aber einfach nicht sein. Obwohl wir gut zusammen spielten, gelang uns erstmals an diesem Tag kein Tor. Die Kräfte ließen bei den Jungs verständlicher Weise auch ein wenig nach, so dass letztlich drei erfolgreiche Distanzschüsse von Neuenhagen die Entscheidung zugunsten der Rot-Weißen brachte.

Unmittelbar nach ihren jeweils letzten Spielen waren einige der Jungs zwar etwas traurig, da sie sicherlich nicht ganz zu Unrecht den Eindruck hatten, dass die ein oder andere Runde mehr drin gewesen wäre. Aber für Traurigkeit bestand an diesem Tag wirklich kein Anlaß. Wie schon während der gesamten Saison zeigten alle Jungs, dass sie spielerisch mit jeder Mannschaft mithalten konnten und vielfach sogar überlegen waren.

Das Tolle ist dabei, dass wir im Gegensatz zu anderen Vereinen genügend talentierte Jungs im Trainingsbetrieb haben und so in der Saison nicht nur eine, sondern stets zwei spielstarke Mannschaft zusammenstellen konnten. Wenn die Jungs weiter mit dieser Begeisterung dabei bleiben, können wir uns sicher auch in der kommenden Saison auf viele schöne Spiele und Turniere freuen.

Ein großes Kompliment noch einmal an die insgesamt 21 Jungs, die bei dem Finalturnier und den vorangegangenen Staffelturnieren zum Einsatz kamen und uns Trainern viel Freude gemacht haben, bei ihren ersten Fußballschritten und den insgesamt 175 (!) Torjubeln dabei gewesen zu sein.

Turnierverlauf:
Im ersten Spiel des SVW I ging es gegen den Storkower SC. Motiviert und mit viel Einsatz waren wir von Beginn an spielerisch überlegen und konnten verdient mit 2:0 gewinnen. Anschließend mussten wir gegen den Ortsnachbarn aus Rüdersdorf ran, den wir in den Staffelturnieren bereits mehrmals besiegen konnte. Und auch diesmal behielten wir deutlich mit 3:0 die Oberhand. Victoria Seelow hieß der nächste Gegner. Die Jungs spielten weiter sehr konzentriert und mit vielen guten Einzelaktionen, so dass am Ende ein souveräner 5:0 Sieg stand. Nach 3 Spielen hatten wir also schon 9 Punkte gesammelt, bei einem Torverhältnis von 10:0. Es war toll mit anzusehen, was die Jungs bereits bis dahin „abgeliefert“ hatten. Gegen den FC Strausberg I wurde es anschließend ein sehr ausgeglichenes Spiel, wobei uns nach dem ersten Gegentor im Turnier noch der verdiente Ausgleich zum 1:1 gelang. Für das Erreichen des Viertelfinals konnten wir uns in den restlichen zwei Partien sogar Niederlagen erlauben, solange wir insgesamt nicht mit mehr als 4 Toren Unterschied verlieren. Die Jungs gaben noch einmal alles und rackerten was die Kräfte hergaben. Trotz einiger unglaublicher Torwartparaden unseres jüngsten Spielers mussten wir uns letztlich aber Eisenhüttenstadt (0:3) und Borussia Fürstenwalde (0:2) geschlagen gegeben und verpassten als hervorragender Staffeldritter damit denkbar knapp das Viertelfinale.

Die Jungs vom SVW II begannen ihr Turnier mit einem Ortsderby gegen die Germanen aus Schöneiche.  Ohne Startschwierigkeiten waren wir deutlich überlegen und siegten 4:0. Das „Aha-Erlebnis“ für die Jungs gab es dann gegen den FC Frankfurt/O.  Trotz 1:0 Führung war das Spiel lange ausgeglichen, wobei uns die Frankfurter vor allem durch ein gutes Zusammenspiel immer wieder unter Druck setzten und schließlich durchaus verdient 3:1 gewannen. Aber zusammenspielen können auch unsere Jungs und sie hatten gerade gesehen, wie erfolgreich das sein kann. Und tatsächlich, bereits gegen den FC Strausberg II war deutlich zu merken, dass die Jungs mehr miteinander spielten und sich am Ende souverän 3:1 durchsetzten. Was die Jungs jedoch anschließend in den letzten 3 Staffelspielen zeigten, kann man nur als Torspektakel bezeichnen. Eisenhüttenstatdt  II wurde 6:0 besiegt, BW Wriezen mit 6:1 geschlagen und gegen den Gastgeber aus Müncheberg gab es gar ein 8:0. Angesichts von gerade einmal 8 Minuten Spielzeit pro Spiel bedeutete das unglaubliche 20 Tore in nur 24 Minuten und den sicheren Staffelsieg. Bereits das ein super Ergebnis und die Jungs schienen auch für das Viertelfinale gegen Neuenhagen gut gerüstet zu sein. Aber ein Tor wollte einfach nicht mehr gelingen an diesem Tag und so durfte sich Neuenhagen nach einem 3:0 Sieg verdient über den Einzug ins Halbfinale freuen.

Einen herzlichen Dank auch an die vielen mitgereisten Eltern und Geschwister und deren Unterstützung während des gesamten Turniers.

Für den SVW I spielten diesmal: Anuar – Johann (6 Tore), Jonathan (4 Tore) – Arne (1 Tor), Noah, Carl

Für den SVW II spielten diesmal: Jannik – Richard (11 Tore), Yannick (2 Tore) – Anik (8 Tore), Lasse (6 Tore), Evan

 

Pause
Pause
Siegerehrung
Siegerehrung
Super-Kicker
Super-Kicker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.