Ein Karsten Heidt reicht nicht

Auch der souverän aufspielende Karsten Heidt konnt die 8:10-Niederlage der zweiten Woltersdorfer Mannschaft beim Chemie Erkner IV nicht verhindern. Damit hat der Tabellen-Achte Erkner nun ein Polster von drei Punkten zwischen sich und die Wolterdorfer auf Platz neun gelegt.

Karsten Heidt gab in seinen vier Einzel-Spielen nur gegen Matthias Gensler einen Satz ab und baute seine Saison-Bilanz auf 38:3 Siege aus. Damit schob er sich auf Rang sechs der Einzel-Rangliste der Staffel. Im Doppel gewann er mit Jürgen Frehse 3:0 gegen Frank Teichmann/Stefan Fritzsche. Mit ihrem achten gemeinsamen Sieg rückten beide auf Platz zwei der Doppel-Wertung nach vorn.

Da Bernd Klose (3:2) und Jürgen Frehse (3:1) jeweils den früheren Woltersdorfer Manfred Radke in Schach hielten und Bernd Klose auch gegen Stefan Fritzsche mit 3:0 siegte, blieb der Ausgang lange offen. Nach 8:8-Zwischenstand setzte Manfred Radke im letzten Duell gegen Sebastian Seidel mit 3:0 den Schlusspunkt und machte die gelungene Revanche für das 3:10 verlorene Hinspiel perfekt.

Punkte: Heidt 4,5:0, Klose 2:2,5, Frehse 1,5:3, Seidel 0:4,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.