Schleusenläufer mit tollen Rennen

Am vergangenen Wochenende fanden gleich zwei interessante Laufveranstaltungen in unserer Umgebung statt, die von einigen unserer „Schleusenläufer“ für einen ersten Formtest nach dem Winter genutzt wurden. Und das mit großem Erfolg!

Am Samstag fand in Grünheide bereits zum 35. Mal der Internationale 100-km-Lauf statt, in diesem Jahr erstmals im Ortsteil Störitz. Auf dem Programm standen neben der namensgebenden Strecke über 100 km auch ein 50-km Einzel- und ein 100-km-Staffelwettbewerb. Diese beiden Läufe wurden bereits um 6:30 Uhr gestartet und auf einem 5-km-Rundkurs absolviert. Zudem wurden im Rahmen dieser Veranstaltung auch ein 5-km- und ein 10-km-Lauf angeboten.

Daniel Dietterle und Marco hielten in Grünheide die Fahnen des SV Woltersdorf hoch. Daniel trat wie im Vorjahr über die 50-km-Distanz an. Am Ende sprang eine Zeit von 4:18:44 h heraus, immerhin 4 Minuten schneller als noch 2014, was zum 7. Platz in der Gesamtwertung (von insgesamt 36 Startern) führte. Mit diesem Ergebnis war er sehr zufrieden, auch weil er den gesamten Lauf ohne größere körperliche Probleme bestreiten konnte. Ein großes Lob an die Organisatoren für einen wunderbaren Lauf und eine herrliche Strecke durch den Wald auf asphaltierten Wegen.

Für Marco, der beim 10-km-Lauf startete und von seiner Familie angefeuert wurde, war es ebenfalls ein sehr schönes Erlebnis. Mit 40:15 min hat er sein Ziel fast erreicht und ist hochmotiviert, beim nächsten Mal unter der 40-min-Grenze zu bleiben. Er freute sich über einen 3. Platz in seiner Altersklassenwertung, im Gesamtklassement belegte er Rang 12. Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Ergebnis!

Deutlich mehr Teilnehmer verzeichnete der ebenfalls zum 35. Mal ausgetragene Berliner Halbmarathon am Sonntag. Aus Woltersdorf waren Kathrin und Mario Pflücke dabei. Sie erreichten ebenfalls sehr gute Resultate: Die Uhren blieben bei 1:44 h für Mario und 2:10 h für Kathrin stehen. Sie hatten sich ihren Lauf sehr gut eingeteilt und konnten im gleichmäßigen Tempo durchlaufen. Auch dazu herzlichen Glückwunsch und schnelle Regeneration!

Das nächste große Event wirft seinen Schatten voraus: Am 11./12. April geht es für Stu nach Turin zur Weltmeisterschaft im 24-Stunden-Lauf als amtierender Deutscher Meister in dieser Disziplin. Da heißt es wieder Daumen drücken!

Bericht: Daniel Dietterle

Kommentar verfassen