Bittere Heimniederlage gegen FWZ Oderkicker

Beim heutigen Spiel der E1 gegen FWZ Oderkicker mussten wir leider eine ganz bittere 2:5-Heimniederlage einstecken, mit der nach der 1. Halbzeit wohl niemand gerechnet hatte.

Eigentlich ging es recht vielversprechend los, wenngleich wir in der 4. Minute bereits 0:1 hinten lagen.

Die Jungs fanden danach aber gut ins Spiel und erarbeiteten sich gute Chancen, die dann in der 7. Minute bereits zum Ausgleich durch Ole führten. Das Geschehen fand somit mehr und mehr in der gegnerischen Hälfte statt. Er wurde gut unter Druck gesetzt, was dann in der 18. Minute belohnt wurde, als Miron zum 2:1 traf. Diesen Spielstand konnten wir bis zum Halbzeitpfiff verteidigen, und entsprechend motiviert ging es in die 2. Halbzeit…

Was dann passierte, war wohl der abnehmenden Konzentration geschuldet, und auch das nötige Quäntchen Glück fehlte. Nach den ersten fünf Minuten kamen unsere Jungs zwar wieder gut ins Spiel, jedoch fehlte die letzte Konsequenz vorm Tor, und so konnte der Vorsprung nicht weiter ausgebaut werden.

Dies wurde uns zum Verhängnis. Zwischen der 41. und 49. Minute erzielten die Oderkicker insgesamt vier Tore. Hier sei erwähnt, dass eins davon sehr unglücklich fiel: Auf Grund der Feuchtigkeit ist der Ball aus Tills Hand hinter die Torlinie gekullert. Dies ist auch dem erfahrensten Torwart schon einmal passiert.

Besonders bitter war dann das 2:5 in der 49. Minute: Unsere Jungs haben den Abpfiff des Spiels der E2 auf dem Nachbar-Feld als ihren Abpfiff gehört und entsprechend den Angriff nicht mehr abgewehrt, was dann zu einem unglücklichen Tor in der letzten Spielminute führte.

Entsprechend niedergeschlagen ging es in die Kabine.

Aber um es mit den Worten unseres Trainers zu sagen: Es ist nicht wichtig, wie oft man hinfällt, sondern wie oft man wieder aufsteht.“

So werden wir die kommenden Wochen nutzen, um uns wieder aufzubauen und auch das Rabaukencamp, an dem viele Jungs der Mannschaft teilnehmen, kann sicherlich einen Beitrag leisten, im nächsten Spiel gegen Fredersdorf /Vogelsdorf wieder anzugreifen.

Es spielten: Till, Orlando, John, Lennox, Iden, Ole, Miron, Ian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.