F1-Junioren nach tollem Kampfspiel im Pokal-Halbfinale

Nach der scheinbar endlosen Winterpause stand am Samstagmorgen unser Viertelfinale im Ostbrandenburg-Pokal an. Genau wie wir hatte der SG 47 Bruchmühle die Vorrunde als Staffelzweiter, sogar ungeschlagen, abgeschlossen und lud nun bei herrlichem Fußballwetter zum Duell.

Nach der ereignisarmen Winterpause wollten wir uns auf dieses Spiel optimal vorbereiten und absolvierten davor 3 Testspiele innerhalb von 10 Tagen. Die Jungs sollten wieder das notwendige Wettkampffeeling bekommen und was das wert ist, zeigte sich sofort bei den erwartet starken jungen Hausherrn in Bruchmühle.

Unsere Jungs waren von Beginn an präsent, setzten die Gegner unter Druck und nahmen wirklich jeden Zweikampf an. Unsere vor dem Spiel aufgerufenen Maßgaben waren notwendig, weil wir ersatzgeschwächt, ohne unseren ersten Torwart, antreten mussten. Möglichst den Ball weit vom Tor weghalten – unsere Jungs setzen es toll um. Frühzeitig schafften wir es den Gegner zu stören, hatten schnell erste Chancen, die wir leider nicht im Tor unterbringen konnten. Anschließend fand auch Bruchmühle besser ins Spiel, wir befanden uns nun auf Augenhöhe.
Gab es nach unserer einzigen Vorrundenniederlage (21.09.14 gegen Union Fürstenwalde) noch Befürchtungen, dass wir uns in entscheidenden Spielen schwer tun, zeigte sich jetzt, dass unser Team tatsächlich viel reifer geworden ist. Kampf und Spiel wurden angenommen und in der 13. Minute schloss Julien freistehend und sicher einen Angriff nach Vorlage von Finn S. ab.
Bis zur Halbzeit standen wir gut, verteidigten bereits so hoch, dass auch Jürgen Klopp seine Freude gehabt hätte.
Dann gab es den für beide Teams verdienten Pausentee (herzlichen Dank an die nette Bistroleitung für den warmen Tee) und eine kurze Auswertung der ersten Halbzeit. Allen war klar, wir waren zu Gast, es war knapp und wir mussten noch eine Schippe drauflegen.
Der erwartete Sturmlauf von Bruchmühle wurde immer wieder durch den kämpferischen Einsatz der Mannschaft unterbrochen und natürlich gab es ein paar Chancen für den Gegner. Für unseren eingesprungenen Torhüter Neil war es nicht immer leicht, aber er machte seine Sache hervorragend.
Durch die offensivere Spielweise von Bruchmühle gab es für uns einige Kontermöglichkeiten, die wir leider nicht mit letzter Konsequenz abschlossen.
So musste in der 34. Spielminute eine präzise Ecke von Emil auf den zweiten Pfosten und auf den Kopf von Ben herhalten. Ben schraubte sich hoch und köpfte den Ball unter die Latte, knapp hinter die Linie. Da der Ball sofort wieder aus dem Tor sprang, war die Sache für viele Zuschauer nicht ganz eindeutig. Großes Kompliment an den Unparteiischen, er entschied auf Tor, was für einen vom Heimatverein gestellten Schiedsrichter sicher nicht selbstverständlich ist. Vielen Dank für so viel Fairness.
Nun war der Wille bei Bruchmühle gebrochen, erste Tränen flossen und mit etwas mehr Glück und Geschick hätten wir auf 0:3 erhöhen können.

Fazit: Ein tolles erstes Pflichtspiel 2015 von beiden Teams und ein verdienter Einzug ins Halbfinale.

Für den SV 1919 Woltersdorf – F1-Junioren spielten (Tore/Vorlagen):
NEIL (TW); OSKAR; JULIEN (1/0); FINN S. (0/1); LUCA; EMIL (0/1); BEN (1/0); Finn W.

Ein Gedanke zu „F1-Junioren nach tollem Kampfspiel im Pokal-Halbfinale“

Kommentar verfassen