Bambinis: Turniersieg ohne Punktverlust und Gegentor

Nur eine Woche nach dem tollen Auftritt beim Turnier in Beeskow, waren unsere Jüngsten am vergangenen Samstag in etwas anderer Zusammensetzung zu Gast beim Hallenturnier des FSV Preußen Bad Saarow. Im letzten Hallenturnier für diesen Winter wollten unsere 2008er Jungs noch einmal zeigen, was sie schon alles können. Ohne Übertreibung: Das gelang einmal mehr wirklich eindrucksvoll. In einem toll organisierten Turnier und bei entspannter Spielatmosphäre schafften die Jungs das „perfekte“ Turnier: 5 Spiele, 5 Siege, kein (!) Gegentor bei 17 selbst geschossenen Toren (und damit fast genauso viel wie die übrigen 5 Mannschaften zusammen), souveräner Turniersieger und den Torschützenkönig in den eigenen Reihen – die Jungs konnten stolz auf sich sein.

Viel wichtiger als all die „nackten“ Zahlen ist aber, dass sich die Bambinis über die vergangenen Monate spielerisch toll entwickelt haben und immer mehr als Mannschaft zusammenwachsen. Das gilt nicht nur für unsere 2008er Jungs, sondern auch für unsere noch jüngeren Nachwuchskicker, die ebenfalls mit großem Trainingseifer und viel Spaß dabei sind und in der Rückrunde noch die ein oder andere Gelegenheit haben werden, auch ihr Können zu zeigen.

Turnierverlauf:

Wir eröffneten das Turnier gegen den FC Strausberg. Die Jungs brauchten ein paar Minuten um sich „warm zu spielen“. Da der Gegner aber auch noch etwas schläfrig wirkte, spielte sich das Geschehen weitestgehend in der Hälfte von Strausberg ab. Ein Tor wollte aber zunächst nicht gelingen und bei der einzigen Aktion, in der Strausberg in unsere Tornähe kam, mussten wir eine kleine Schrecksekunde überstehen. Wenige Sekunden vor Schluss gab es dann noch einmal Eckball für uns. Von Außen betrachtet schien es, als ließe sich Lasse bei der Ausführung ein wenig zu viel Zeit, nur um dann ganz entspannt 3 Sekunden vor Schluss den Ball in die Mitte zu Richard zu schieben und dieser zum 1:0 Auftaktsieg einnetzte.

Im zweiten Spiel gegen die Gastgeber aus Bad Saarow waren wir dann von Anfang an mit viel Spielfreude und Engagement bei der Sache. Der Gegner hatte das gesamte Spiel über keine echte Torchance und selbst ein verschossener Neun-Meter konnte die Jungs nicht irritieren. Nach Toren von Yannick und Richard siegten wir verdient mit 2:0. Anschließend wartete mit Grün-Weiß Rehfelde der vermeintlich stärkste Gegner auf uns. Doch gegen unsere Jungs war an diesem Tag „kein Kraut gewachsen“. Immer besser spielten die Jungs zusammen, so dass wir auch Rehfelde praktisch keine echte Torchance zu ließen. Wie während des gesamten Turniers verteidigten wir wirklich außergewöhnlich gut, wenn doch einmal der Ball in unsere Hälfte gelangte. Auf die überwiegend in der Abwehr agierenden Jungs Johann, Arne und Jonathan war stets Verlass, so dass nicht nur Luca im Tor ein eher ruhiges Turnier verlebte, sondern auch unsere Offensive von vielen guten Zuspielen aus der Abwehr profitierte. Wenn der Ball dann erst einmal bei unseren Mittelfeldspielern Noah, Richard und Yannick oder den Stürmern Lasse und Evan war, bestand für die Gegner eigentlich stets höchste Torgefahr. Dies musste auch Rehfelde erfahren und sich nach jeweils zwei Toren von Arne und Richard mit 0:4 geschlagen geben.

Im vierten Spiel hieß der Gegner Blau-Weiß Briesen, der bis dato noch ohne Tore und Punkte geblieben war. Dabei blieb es auch nach unserem Spiel. 7 Tore in nur 10 Minuten Spielzeit waren Ausdruck einer deutlichen spielerischen Überlegenheit unserer Jungs. Den Torreigen eröffnete Arne. Johann, Evan und Lasse kamen zu ihren ersten Turniertreffern und Richard steuerte auch noch drei Tore bei. Vor unserem letzten Turnierspiel gegen den Storkower SC stand bereits fest, dass uns der erste Platz nicht mehr zu nehmen war, aber die Jungs haben viel zu viel Spaß am Fussball, als das sie deswegen mit weniger Einsatz spielen. Erneut klar überlegen, gingen wir durch Richard in Führung ehe Johann mit dem fusballerisch vielleicht schönsten Treffer des Tages zum vorentscheidenden 2:0 traf. Auf engstem Raum umspielte er gekonnt drei Gegenspieler, behielt vor dem Tor den Überblick und schob den Ball in die „kurze Ecke“ am Torwart vorbei. Da auch Luca in ein, zwei Situationen noch einmal erfolgreich zeigen konnte, was er kann, blieben wir ohne Gegentor im Turnier. Yannick setzte dann den Schlusspunkt zum abschließenden 3:0 Sieg. Der Rest war große Freude bei den Jungs und mitgereisten Eltern und auch die Anerkennung der anderen Trainer über das tolle Turnier unserer Mannschaft.

Für SVW spielten: Luca – Johann (2 Tore), Jonathan, Arne (3 Tore) – Yannick (2 Tore), Noah, Richard (8 Tore) – Evan (1 Tor), Lasse (1 Tor)

Kommentar verfassen