U14 mit starker Heimvorstellung dank Cheerdancer

Unsere U14 hat am vergangenen Samstag im letzten Spieltag der regulären Saison einen weiteren Heimsieg eingefahren und sich damit endgültig den vierten Tabellenplatz gesichert. Unterstützt wurden die jüngsten Warriors im ersten Spiel gegen die BG Schwedt von unseren Show- und Cheerdancern die beim Einlauf, in den Viertelpausen und auch während des Spiels mit ihren Choreographien die Stimmung anheizten und unsere Kids zum Sieg trugen.

image

Mit solch einem Einlauf kann man ja nur gut in eine Partie starten – und genau das tat unsere U14: von Beginn an legten wir ein hohes Tempo und Agressivität in der Verteidigung an den Tag. Erstaunlich auch wie gut und sicher der Ball an diesem Tag zwischen den Spielern bewegt wurde, das war bei manch anderem Spiel nicht der Fall. Bereits nach 10 Minuten lagen wir mit 22:7 vorne. Zu Beginn des zweiten Viertels leisteten wir uns einige unnötige Ballverluste, doch die Coaches David Wilke und Max Jacob reagierten prompt mit zwei schnell genommenen Auszeiten, um die Kids wieder in die Spur zu bringen. Die Ansprachen schienen ihre Wirkung nicht zu verfehlen, denn bis zur Halbzeit konnte die Führung auf 40:18 ausgebaut werden. In der zweiten Hälfte fanden die Schwedter weiterhin kein Mittel gegen unsere starke Verteidigung unter dem Korb – unsere Reboundüberlegenheit machte sich auch im Angriff bemerkbar wodurch wir uns einige zweite Chancen erarbeiteten. In der letzten Viertelpause gaben dann auch die Cheerdancer noch einmal alles, was unsere Kids noch weiter motivierte, so dass wir am Ende einen sicheren 89:38 Sieg verbuchen konnten.

image

In der zweiten Partie des Tages erwartete uns noch eine unlösbare Aufgabe: gegen den ungeschlagenen Tabellenführer der Wood Street Giants aus Fürstenwalde hatten wir uns im Hinspiel schon eine Packung eingehandelt (46:144), in diesem Spiel waren wir also eher auf Schadensbegrenzung bedacht. Die technische Überlegenheit der Fürstenwalder machte sich aber von der ersten Minute an bemerkbar, viel zu selten gelangen uns direkte Punkte unter dem Korb wie hier durch Maro Menges:

image

Letztlich gelang es uns erneut nicht, Fürstenwalde unter 100 Punkten zu halten, dafür trafen wir in dem Spiel gleich zwei mal von der Dreierlinie: sowohl Maro Menges als auch Arved Nonnenmacher stellten ihre stetig besser werdenden Werferqualitäten unter Beweis und netzten aus 6,75 Metern Distanz ein – das sieht man in der U14 noch nicht allzu oft. Am deutlichen Endstand von 37:100 konnten aber auch sie nichts ändern.

Damit ist für unsere U14 die reguläre Saison beendet und der Weg in die Zwischenrunde steht an. Hier erwartet uns am 01.03. voraussichtlich der Tabellendritte vom USV Potsdam zu einem Einzelspiel, der Gewinner zieht dann in die Endrunde der besten drei Teams ein. Potsdam ist sicherlich eine schwere aber durchaus lösbare Aufgabe wenn es uns bis dahin gelingt noch ein paar Ecken und Kanten im eigenen Spiel zu beseitigen.

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an unsere Show- und Cheerdancer für den tollen Auftritt und die stimmungsvolle Unterstützung sowie an an Nicole Henschel für die Organisation! Wenn wir das demnächst noch einmal hinbekommen, werden wir auch für ein paar mehr Zuschauer sorgen 😉

Ein Gedanke zu „U14 mit starker Heimvorstellung dank Cheerdancer“

  1. Nocheinmal von uns herzlichen Glückwunsch zum Sieg. War ein sehr sehr schönes Spiel. Unseren Mädchen hat es Spaß gemacht mit dabei zu sein. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.
    VG Nicole

Kommentar verfassen