Böse Klatsche im Nachholspiel

Im Nachholspiel hat die zweite Mannschaft des SVW beim Tabellendritten SG Hangelsberg I die schwerste Niederlage der Hinrunde einstecken müssen. Beim 0:10 gab es für die ersatzgeschwächt antretenden Gäste  gar nichts zu gewinnen. Dennoch bleibt die Mannschaft in der Abrechnung der Hinrunde auf dem achten Tabellenplatz.

Ganz nah am Ehrenpunkt waren die Woltersdofer nur zweimal. Das Doppel Reinhart Hanner/Bernd Klose führte gegen Felix Rebsch/Helmut Kraft schon 2:1, verlor dann aber den vierten Satz unglücklich mit 10:12 und war im Entscheidungs-Durchgang beim 8:11 auf der Verliererstraße. Frank Thomas lag gegen Dirk Buffleb sogar schon 2:0 nach Sätzen, doch dann änderte der Hangelsberger geschickt seine Taktik und wendete das Match. Auch einen 5:1-Vorsprung im fünften Durchgang konnte der Woltersdorfer nicht zum Satzgewinn nutzen.

Ersatzmann Sascha Lebede überraschte Falix Rebsch genauso wie Bernd Klose die Topfavoritin Lisa Vogel in einem Satz mit 12:10. Doch damit waren die Lichtblicke der Gäste schon verloschen, in beiden Fällen hatte die Hangelsberger schließlich verdient mit 3:1 das bessere Ende für sich.

Am Rande des Spiels gaben die Gastgeber bekannt, dass sie zur Rückrunde ihre zweite Mannschaft wegen Besetzungsproblemen zurückziehen werden. Damit würde der erste Absteiger aus der 2. Kreisklasse bereits feststehen und alle Spiele des Teams aus der Hinrunde gestrichen würden.

Punkte: Hanner 0:2,5, Klose 0:2,5, Thomas 0:2,5, Lebede (E) 0:2,5

Kommentar verfassen