Herren II weiter auf Playoffkurs

Am vergangenen Samstag musste unsere Herren II des SVW Basketball auswärts in Strausberg gegen die Strausberg Mustangs sowie die StarWings Glienicke ran. Mindestens Strausberg hatte noch eine Rechnung mit uns offen – gelang uns doch im Hinspiel ein Sensationssieg gegen die erfolgreichste Mannschaft der Bezirksliga der vergangenen Jahre (75:58, Spielbericht). Und auch Glienicke wollte sich sicherlich besser als bei der Niederlage im Hinspiel (74:49) präsentieren.

So starteten wir 11 Uhr in das erste Spiel gegen Strausberg – es zeichnete sich von Beginn an ein offener Schlagabtausch ab in dem die Mustangs den Vorteil auf heimischem Parkett zu spielen gut nutzten um in ihren Rhytmus zu kommen. Die intensive Defense der Strausberger erzwang einige Turnover auf unserer Seite – aus diesen Ballverlusten konnte Strausberg im Gegenzug stets punkten und so stand es bereits nach 10 Minuten 12:20 aus Sicht der Warriors. Prinzipiell kein schlechtes Ergebnis, aber leider setzte sich der Trend im zweiten Viertel fort. An diesem Tag konnten wir die Mustangs nicht vom scoren abhalten, pro Viertel kassierten wir 20 oder mehr Punkte, und vorne kam bei uns nicht so richtig Spielfreude auf. Der Endstand von 82:48 fiel sicherlich ein wenig hoch aus, doch an der Strausberger Heimstärke war an diesem Tag einfach nicht zu rütteln. Die Scorer der Partie auf Seiten der Warriors: Ralf Scheibe (11), Kevin Dreher (9), André Pfundt (6), Ron Sterna, Johann Quassowski (5), Carsten Haack, Thomas Brauer, Jan Schirm (4).

Direkt im Anschluss hieß es Mund abputzen und weitermachen, gegen Glienicke wollten wir noch einmal Vollgas geben und zwei sichere Punkte einfahren. Das gelang uns vorne wie hinten vom Tipoff weg bestens. Hinten hielt unser Center Johann Quassowski die Bretter sauber und beförderte den ein oder anderen Glienicker Wurf per Block ins Nirvana und vorne schossen wir bereits im ersten Viertel die Lichter aus: 5 Dreier, je zwei von André Pfundt und Kevin Dreher sowie einer von Thomas Brauer, fanden den Weg in den gegnerischen Korb – nach 10 Minuten war die Messe mit 26:9 bereits größtenteils gelesen. Im zweiten Viertel schlichen sich ein paar Unachtsamkeiten ein, Glienicke kam hier immerhin auf 13 Punkte, doch in der Halbzeitpause motivierten sich die Warriors noch einmal um auch die letzten 20 Minuten weiter Druck zu machen. Das Resultat waren schlanke 9 Punkte die Glienicke in der zweiten Hälfte insgesamt auflegen sollte – so kam schlussendlich das zweitebeste Defensivergebnis der Bezirksliga in dieser Saison zustande: 85:31. Die Scorer der Partie: Kevin Dreher (19), Ron Sterna (15), Johann Quassowski (13), Ralf Scheibe (12), André Pfundt (11), Carsten Haack (10), Thomas Brauer (5).

Auch wenn der aktuell vierte Tabellenplatz vielleicht anderes suggeriert: die Herren II sind nach wie vor auf Playoffkurs! Der nun Tabellenerste Strausberg hat bereits 11 Spiele auf dem Konto während die Verfolger erst 6, 7 und 8 Spiele absolviert haben. In unseren verbleibenden 6 Spielen können wir also noch genügend Punkte sammeln um den wichtigen dritten Tabellenplatz zu holen der zur Teilnahme an den Playoffs berechtigt. Den ersten großen Schritt dahin können wir schon am kommenden Sonntag nehmen – wir empfangen zuhause ab 11 Uhr die bisher ungeschlagenen Sportfreunde aus Ludwigsfelde zu einem Doppelspiel, hier von einem Spitzenspieltag zu sprechen wäre sicherliche eine Untertreibung 😉

Kommentar verfassen