AK 45 im Pokal-Halbfinale

Nach dem Erfolg der AK 35 zogen auch unsere Alten Herren der AK 45 in die nächste Runde des Kreispokals. Mit einem 5:1 (3:0)-Erfolg über Preußen 1990 Beeskow/Eiche Groß Rietz stehen sie nun im Halbfinale, das erst im April nächsten Jahres ausgespielt wird. Die Auslosung erfolgt am 5. November, mögliche Gegner sind Preußen Bad Saarow I oder II sowie Eintracht Reichenwalde.

Im Pokalspiel am vergangenen Sonntag wurde diszipliniert aus einer sicheren Abwehr heraus nach vorn gespielt. Die gut herausgearbeiteten Torchancen wurden auch genutzt, und am Ende ging man als verdienter Sieger vom Platz.

Den Torreigen eröffnete Uwe in der 5. Minute. Kurz danach erzielte Achim in der 12. Minute das 2:0. Mario erzielte in der 25. Minute das 3:0. Die wenigen Torchancen, die unsere Gegner hatten, vereitelte Hagen mit sehr guten Reflexen. So ging es dann auch mit einem beruhigenden Vorsprung in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten Burckhardt Behnke in der 42. Minute auf 4:0 und erneut Mario in der 58. Minute auf  5:0. Bei diesem beruhigenden Vorsprung konnte man dem Ehrentreffer ( das 5 : 1 von Wendt ) in der 59. Minute gelassen entgegenblicken.

Am Erfolgt beteiligt waren: Hagen Franzke, Andreas Speck, Bodo Rudwaleit, Uwe Karras, Achim Lowin, Falk Möller, Burckhard Nemitz, Mario Pflücke, Rüdiger Prägert, Ingo Schulze, Burkhardt Behnke und Harry Tayert.

Torfolge: 1:0 Uwe Karras, 2:0 Achim Lowin, 3:0 Mario Pflücke,  4:0 Burkhardt Behnke, 5:0 Mario Pflücke, 5:1 Wendt

Bericht: Herbert Güssow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.