Karras-Hattrick leitet die Wende ein

Ein Knaller-Heimspiel zeigten die 1. Männer des SV Woltersdorf am 3. Spieltag in der Landesklasse Ost, als sie zu Hause die SG Aufbau Eisenhüttenstadt mit 6:1 (0:1) bezwangen. Damit blieben sie als Aufsteiger weiter ungeschlagen und übernahmen sensationell erstmals die Tabellen-Führung. Die Gäste, die im Vorjahr Rang 5 belegten, waren in diese Saison mit zwei Niederlagen gestartet und wollten sich bei uns rehabilitieren.

Erneut musste unsere Mannschaft umgestellt werden, da sich Innenverteidiger Daniel Dloniak unter der Woche im Training eine schwere Verletzung zugezogen hatte und länger ausfallen wird. Auch Alexander Busche, der berufsbedingt nicht zur Verfügung stand, fehlte in der Abwehr.  Nach kurzem Abtasten nahm das Spiel so langsam Fahrt auf, und wir versuchten, das Spiel aus einer sicheren Abwehr heraus zu bestimmen.

Die Eisenhüttenstädter wollten mit langen Bällen ihre Stürmer in Szene setzen. So trafen sie in der 20. Minute glücklicherweise nur die Latte. Quasi im Gegenzug wurde Phillip Karras mustergültig im gegnerischen Strafraum freigespielt und durch einen Verteidiger sowie den Keeper klar gefoult, ein Elfmeter wurde uns aber durch den Schiri in der 23. Minute verwehrt. Doch nun kam unsere Offensive so richtig ins Rollen. In der 26. Minute scheiterte Florian Walkowiack gleich zweimal in aussichtsreicher Position, fünf Minuten später verfehlte ein Kopfball von Nico Töpfer das Tor der Gäste nur knapp.
Nach einem schlechten Einwurf in unserer Hälfte setzte Aufbau einen geschickten Konter und kam praktisch aus dem Nichts in der 32. Minute zum 0:1 durch Enrico Stensky. Das stellte den Spielverlauf etwas auf den Kopf, und so ging es dann auch in die Pause.

Mit dem Anpfiff zur zweiten Hälfte war der SVW klar spielbestimmend, und Aufbau kam nur noch sporadisch mit langen Bällen nach vorn, ohne dabei gefährlich zu werden. Die Bemühungen der Woltersdorfer wurden dann endlich in der 53. Minute belohnt, als Phillip Karras mit einem Schlenzer den hochverdienten Ausgleich erzielte. Vier Minuten später zog Eik Engelmann aus 30 Metern einfach ab, aber der Gästekeeper lenkte den Ball gerade noch über die Querlatte. Wenig später konnte Engelmann  nur noch mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden – den fälligen Elfer verwandelte Phillip Karras in der 63. Minute souverän zur 2:1-Führung.
In der 66. Minute flog dann Andreas Zellmer nach einem unnötigen Foul am Mittelkreis mit Gelb-Rot vom Platz, und wir mussten nun eine knappe halbe Stunde zu zehnt weiterspielen. Doch mit toller Moral legte jeder aus dem Team noch eine Schippe drauf, und der SVW ließ den Gästen keine Chance. In der 71. Minute vollendete Phillip Karras seinen lupenreinen Hattrick, als er nach einer mustergültigen Flanke von links durch Eik Engelmann per Kopf auf 3:1 erhöhte und seinen nunmehr schon sechsten Saisontreffer erzielte.

Fünf Minuten später besorgte Eik Engelmann das 4:1. Das Spiel war entschieden, aber die Platzherren ließen nicht locker, Florian Walkowiack tankte sich von links an der Außenlinie durch, sah Gordon Karras in der Mitte, und der vollstreckte in der 85. Minute zum 5:1. Den Schlusspunkte in der Schluss-Minute setzte der zuvor eingewechselte Joker Andy Häricke zum 6:1 nach Vorarbeit von Gordon Karras.

Ein Riesenkompliment vom Trainergespann an jeden einzelnen des Teams – inklusive der Bank. Die Zuschauer waren begeistert, mit welchem Willen und Moral das Spiel so eindrucksvoll gedreht und bis zum Ende spielerisch überzeugt wurde.

Die nächste anspruchsvolle Aufgabe wartet bereits am kommenden Samstag beim Aufstiegsaspiranten Union Fürstenwalde II

Aufstellung: Mathias Bütow; Steve Bretschneider, Nico Töpfer, Jens-Uwe Zöphel, Steven Schrottge (46. Christian Krüger); Andreas Zellmer, Martino Gatti; Florian Walkowiack, Gordon Karras, Eik Engelmann (80. Michael Kramos), Phillip Karras (80. Andy Häricke)

Torfolge: 0:1 Enrico Stensky (Aufbau) (32.); 1:1, 2:1, 3:1 Phillip Karras (53., 63. 71.), 4:1 Eik Engelmann (76.), 5:1 Gordon Karras (85.), 6:1 Andy Häricke (90.)

Gelbe und Gelb-Rote Karten: Nico Töpfer (33.), Andreas Zellmer (45., Gelb-Rot 66.), Gordon Karras (75.), Phillip Karras (78.)

10 Gedanken zu „Karras-Hattrick leitet die Wende ein“

  1. Glückwunsch!

    @Gordon: Sprich mal mit Peter, aus technischer Sicht spricht nichts dagegen. Du müsstest dann wie von dir angeboten, dich um die Pflege der Torschützenliste kümmern.

  2. 3. Spieltag TORSCHÜTZENLISTE

    1. P. Karras 6
    2. P. Lassek 5
    – B. Wendt 5
    – R. Zubrowicz 5
    5. F. Lippke 4
    – L. Fechner 4
    7. M. Greiner 2
    – B. Fischer 2
    – J. Kretschmann 2
    – S. Theissen 2
    – M. Traue 2
    – T. Woite 2
    – M. Anders 2
    – M. Dorenburg 2
    – A. Häricke 2
    – C. Lippke 2
    – C. Sergel 2
    18. G.Karras 1
    – E. Engelmann 1
    – U. Borrasch 1
    – C. Brutschin 1
    – A. Franzmann 1
    – C. Hartkopf 1

    P.S wäre schön wenn ihr ne liste einrichten würdet, ich würde sie auch aktualisieren…gruss gordon

  3. Also Jungs…um Martino und und DR Zöphfel das war wirklich Fußball für uns alle…und Philipp ohne WORTE..wieder 3 BUDEN…Großer Sport bin stolz auf Euch..
    Der Präsi…

  4. nochmal „hut ab“ für die moralische meisterleistung der mannschaft.
    wieder drei punkte gegen den abstieg.

    —-Wäre der Ball eckig, könnte er zu 100 % in den Winkel passen.—-

Kommentar verfassen