F-Jugend in guter Frühform

Die F-Jugend wurde in zwei 4:1-Mannschaften aufgeteilt, trainiert nach wie vor gemeinsam und spielt immer parallel. Im Rahmen eines kleinen Freundschaftsturniers mit dem MSV Rüdersdorf gewannen beide Mannschaften ihre Spiele über zweimal zwanzig Minuten.

Die neue F1 gewann 11:1 (6:1). Die neue F2 behielt mit 4:3 (2:1) die Oberhand gegen den Ortsnachbarn.

Beim 11:1 sahen wir eine sehr einseitige Partie, in der unsere Jungs den Rüdersdorfern in allen Belangen überlegen waren. Die Zweikampfbilanz war eindeutig. Was die Trainer aber besonders freute, war das spielerische Element. Die Jungs machten das Spiel breit, spielten aber auch in die Spitze und legten immer wieder gut für ihre Mitspieler auf. Sie erspielten sich eine Unzahl hochkarätiger Torchancen, darunter ein Lattenschuss. Der beste Rüdersdorfer, Torwart Tarik, hielt die Niederlage in Grenzen. Unser Keeper Jaronymo konnte sich nur in wenigen Situationen auszeichnen. Wenn er gebraucht wurde, war er da, spielte schön mit und klärte so die meisten Konter souverän. Beim Gegentor war er machtlos. Es trugen sich alle Feldspieler in die Torschützenliste ein. Einwechselspieler standen nicht zur Verfügung.

Die neue F1 spielte mit: Jaronymo Gleichmann, Karl Hauke, Anton Schwarzbach, Lucas Wallenta, Max Krenkel.

Auch beim Spiel der F2 waren unsere Jungs die bessere Mannschaft. Leider machten sie die Begegnung durch zu viele ausgelassene Torchancen unnötig spannend. Kurz vor Schluss hatten sie sich einen sicheren 4:2-Vorsprung herausgespielt. Der Anschlusstreffer der Rüdersdorfer fiel erst in der Nachspielzeit. Jakob Ilte drückte diesem Spiel seinen Stempel auf, war bester Mann auf dem Platz, erzielte zwei Treffer und traf auch noch den Pfosten. Durch die Feldüberlegenheit und die Vielzahl der Tormöglichkeiten war der Sieg hochverdient.

Die neue F2 spielte mit: Luca Lorenz, Raoul Schönebeck/Gregor Utke, Lorenz Dreher/Pierre-Philipp Hoffmann, Jakob Ilte, Devin Fröbel.

Vor dem Saisonbeginn wird noch einmal getestet. Am nächsten Sonntag fahren wir zu Stern Marienfelde nach Berlin.

Kommentar verfassen