Gegen Vietnamesen wieder nur Lernende

Es war keine Überraschung: Auch im vierten Traditionsmatch gegen die asiatischen Tischtennis-Freaks vom TTC Vietnam aus Berlin waren die beiden Teams des SV Woltersdorf wieder nur die Lernenden. Obwohl beide Teams im Sechser-System deutlich mit 1:15 in Berlin den kürzeren zogen, ging der Spaß am Spiel keineswegs verloren.

Die 1. Mannschaft musste ohne ihre fünf Stammspieler antreten, hatte sich aber mit dem Erkneraner Mathias Bergemann und dem Schöneicher Werner Gottschalk verstärkt. Darüber hinaus traten Heinz Maleck und Sascha Lebede von der zweiten und Bernd Klose und Manfred Radke aus der dritten SVW-Mannschaft an.  Den einzigen Sieg der Gäste verbuchte Heinz Maleck mit seinem Erfolg über Huynh Tien Son, den er im Entscheidungssatz mit 11:8 in Schach hielt. Im Doppel stand Maleck mit seinem Partner Bergemann vor dem zweiten Sieg, musste sich aber schließlich gegen Baumann/Huynh  im 5. Satz noch mit 10:12 geschlagen geben.  Wacker schlug sich auch Gastspieler Werner Gottschalk beim knappen 2:3 gegen Baumann.

Insgesamt gelangen den Woltersdorfern 13 Satzgewinne in 60 Spielen. Nguyen, Manh Ha und Baumann waren auf Seite des Vietnamesen-Clubs die erfolgreichsten. Dass den SVW-Akteuren im Vergleich mit den schnellen Asiaten das technische  Grundrüstzeug fehlt,  zeigte sich vor allem bei den Aufschlägen, die den Vietnamesen viele Punkte einbrachten.

Deutlich wurde das auch im Spiel der zweiten Mannschaften. Für Woltersdorf spielten Mike Birke (4.), Reinhart Hanner (4.), Rainer Schieritz (4.), Sebastian Seidel (3.), Wolfgang Schäfer (5.) und Olaf Seidel Schäfer/Birke gewannen dabei ihr Doppel gegen Dong/Duong mit 3:1 und sorgten für den einzigen Sieg.  Alle anderen waren ohne Chance, was auch das Satzverhältnis von 7:46 ausdrückt.

Da alle vier Teams in der Sommerpause nicht in bester Besetzung antreten konnten, wurde von vornherein von beiden Seiten mehr Wert auf die Freundschaftlichkeit der Wettkämpfe gelegt. Auch in den voran gegangenen drei Partien hatten die Vietnamesen in zurückliegenden Jahren jeweils klar gewonnen. Die spielerische Überlegenheit der Asiaten, die vor kurzem den TTC Vietnam in Berlin gegründet haben, aber auch teilweise noch im SV Bau-Union Berlin organisiert sind, war aber wiederum nie zu verkennen. Allseits gelobt wurde von den Gästen aus Woltersdorf die erstklassige vietnamesische Bewirtung. Beim Rückkampf im Mai 2011 in Woltersdorf müssen sich die Randberliner sehr anstrengen, um um etwas Ähnliches auf die Beine stellen zu können.

Infos: Heinz Maleck; Fotos: Manfred Radke

Kommentar verfassen