3. Platz in der Meisterrunde

SV Woltersdorf – Union Fürstenwalde III 5:4

Im letzten Spiel der Saison, einem Nachholspiel, sollte der Gegner nicht unterschätzt werden, da gerade in der Meisterrunde die Leistungen aller Mannschaften eng beieinander liegen. In der 2. Minute gingen die Gäste auch gleich mit 1:0 in Führung, sehr bitter, da Nils zu weit von seinem Gegenspieler entfernt stand. Es zeigte sich aber, dass wir konditionell und spielerisch agiler waren, zwar leider viele Torchancen vergaben, aber das Spiel bestimmten. Beide Mannschaften hatten Ihren Spaß und gute Laune. Und so schoss Joshua Kotoll doch schnell den Ausgleich in der 4. Minute. Zwei Minuten später erhöhte Speedy zum 2:1. Trotzdem nutzte Fürstenwalde konsequent jeden Fehler unserer Mannschaft. In der 14. Minute erfolgte der Ausgleich zum 2:2, und Fürstenwalde setzte gleich eine Minute später zum 2:3 nach. Wir spielten gut, doch die Gegner schossen die Tore. Wir stehen einen Meter vorm Tor und schießen vorbei. Unglaublich! So ging es mit Rückstand in die Pause.

In der zweiten Hälfte zeigte Nils wieder seine Stärke. Schuss von der Mittellinie, wie ein Strich, der Ball wird abgefälscht und ist im Tor, 3:3! Die Gegner bekamen den Ball bei Abstößen oft nicht unter Kontrolle, und so schoss Nils öfter von der Mittellinie. Leider berührte keiner der Spieler den Ball, und ein Tor konnte nicht gezählt werden. Aber die Mannschaft lernte schnell. Leonard berührte den Ball und Nils schoss. Tor, die Gegner reklamierten zu unrecht, wie auch der gegnerische Trainer bestätigte. Der schnelle Spielzug blieb unbemerkt. 4:3 in der 39. Minute. Aber Fürstenwalde gab sich nicht geschlagen, und unsere Abwehr zeigte Schwächen. 4:4 in der 46. Minute. Die Nerven lagen blank. Zwei Minuten später erlöste Alex das Team, er setzte sich in einem Konter durch, und wir gingen mit 5:4 in Führung, auch eine 2-minütige Verlängerung änderte das Ergebnis nicht mehr.

Damit bestätigte die Mannschaft den 3. Platz in der Meisterrunde. Mit einem verlorenen Spiel verpassen wir die Chance auf den Meistertitel und um einen Punkt den zweiten Platz. Die Mannschaft hat viel Potenzial. Mit mehr Konzentration würde die Mannschaft noch besser spielen. Dennoch eine beeindruckende Saison: 31 Mannschaften kämpften um den Meistertitel. Die Woltersdorfer erreichten damit einen sehr guten 3. Platz. Gratulation von den Trainern.

Aufstellung: Tor: Richard Kuchenbecker; Verteidigung: Konstantin Kutzke, Nils Richter, Leonhard Peise; Mittelfeld: Joshua Kotoll, Niels Hölscher; Sturm: Alexander Scherf, Nikolas Barth;
Ersatzspieler: Dominik Stark (35.  – Verteidigung), Gino Junge (26. – Tor), D.J. (20.  – Sturm), Bennett Bartonek (15.  Verteidigung)

Kommentar verfassen