Knapp gewonnen

SV Woltersdorf – Union Fürstenwalde II 4:3

Unsere Jungs begannen gegen den Tabellen-Neunten sehr konzentriert und erarbeiteten sich schon nach zwei Minuten das erste Tor: Speedy, der als Mittelfeldspieler zum Konter ansetzte, erzielte trotz schlechter Schussposition von der rechten Seite aus spitzem Winkel zum Führungstor.
Vier Minuten später führte Nils einen Eckstoß aus, dreht den Ball schön an. Der Torwart bekommt den Ball nicht richtig zu fassen und so rutschte er ins Tor. 2:0
Eigentlich als Favorit angetreten und mit dem Heimvorteil ausgestattet, taten sich unsere Jungs in den folgenden Minuten schwer. Wahrscheinlich auch siegessicher wurde die Verteidigung vernachlässigt. Fürstenwalde erzielte in der 19. Minute den Anschlusstreffer und schöpfte wieder Mut. Aber Woltersdorf zeigte Flagge. Alexander setzte sich gegen drei Fürstenwalder-Abwehrspieler durch und schoss aus 2 m Entfernung die verdiente 3:1-Halbzeitführung.

In der zweiten Hälfte lösten sich die Gegner immer öfter von unseren Verteidigern, unsere große Schwäche wurde sichtbar. Die Konsequenz: der Anschlusstreffer in der 32. Minute zum 3:2. Aber Nils, der nach längerer Krankheit noch nicht ganz fit war, holte aus 25 Meter zum Fernschuss aus – und der war drin. 4:2 in der 33. Minute.
Fürstenwalde nutzte jede Chance und erarbeitete sich noch einmal den dritten Anschlusstreffer in der 44. Minute zum 4:3. Wir zitterten, das Spiel könnte noch kippen, da wir nach dem Besuch einer Wildschweinfamilie 4 min nachspielen mussten. Eine schöne Chance hatten die Fürstenwalder noch – und dann war das Zittern für die Woltersdorfer Eltern und Trainer vorbei. Endstand: 4:3.

Wollen wir hoffen, dass sich die Mannschaft im letzten Saisonspiel gegen Fürstenwalde III noch steigern kann. Doch die Meisterrunde ist entschieden, unsere Woltersdorfer Jungs werden am Ende hinter FFC Victoria II und Post SV 28 einen tollen 3. Platz in der Meisterrunde belegen.

Aufstellung: Tor: Gino Junge; Verteidigung: Konstantin Kutzke, Nils Richter, Leonhard Peise; Mittelfeld: Joshua Kotoll, Niels Hölscher; Sturm: Alexander Scherf, D.J
Ersatzspieler: Dominik Stark (18. – Verteidigung), Richard Kuchenbecker (26. – Tor)

Ein Gedanke zu „Knapp gewonnen“

  1. Es war ein super spiel von euch Jungs

    Glückwunsch für den knappen sieg

    LG. Fabian Magin aus der C Jugend

Kommentar verfassen