Pokalaus im Halbfinale

Preußen Bad Saarow – SV Woltersdorf 8:4

In der zweiten Begegnung in Folge konnten wir als Pokalsieger 2009 Bad Saarow nicht die Stirn bieten. Trotz des vorangegangenen Sieges in der Meisterrunde am 08. Mai (3:2) begann unser  Spiel mit katastrophalen Fehlern. So ging Bad Saarow in der 8. Minute mit 1:0 in Führung. Durch eine Kopfballverlängerung in unserer eigenen Verteidigung konnte der Ball vom Torwart nicht ausreichend abgewehrt werden. Und so ging es munter weiter. Wir machten den Gastgebern Geschenke im Minutentakt: 2:0 (9.), 3:0 (12.). Erst danach setzte Alexander ein Lebenszeichen und verkürzte in der 13. Minute auf 3:1. Dieser Funke verglühte eine Minute später: 4:1 (14.). Wir hatten starke Probleme, trafen kaum den Ball, und wenn wir mal trafen, dann landete der Ball beim Gegner. Alexander war von dem „Virus“ wohl nicht betroffen. Er setzte sich im Sturm gegen seine Gegenspieler gut durch. In der 24. Minute verkürzte er zum 4:2. So ging es in die Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte begann gut, unser sicherster Schütze Alexander verkürzte auf 4:3 (27.). Wir machten noch einmal richtig Druck, und Bad Saarow begann zu schwimmen. Leider nutzen wir zwei Ecken zum Ausgleich bzw. zur Führung nicht(28./29.) – damit hätten wir das Spiel drehen können.

Die weitere Torfolge: 5:3 (28.), 5:4 (Joshua, 29.), 6:4 (30.), 7:4 (31.), 8:4 (45.)

Wir wünschen Bad Saarow viel Erfolg im Finale des Kreispokals

Aufstellung: Tor: Gino Junge; Verteidigung: Bennett Bartonek, Jason Wolf, Leonhard Peise; Mittelfeld: Joshua Kotoll, Nils Richter; Sturm: Alexander Scherf, D.J;
Ersatzspieler: Dominik Stark (26. min – Verteidigung), Richard Kuchenbecker (26.min – Tor)

Nachtrag: Punktspiel in der Meisterrunde vom 08.05.10 Bad Saarow – SVW 2:3

Torfolge: 1:0 (23.), 1:1Nils (24.), 1:2 Speedy (24.), 2:2 (25.), 2:3 Nils (49.)

Aufstellung: Tor: Richard Kuchenbecker; Verteidigung: Bennett Bartonek, Konstantin Kutzke, Leonhard Peise; Mittelfeld: Niels Hölscher (Speedy), Nils Richter; Sturm: Joshua Kotoll, Dominik Stark;
Ersatzspieler: Jelle Kuiper (23. min – Sturm), Gino Junge (26.min – Tor)

Kommentar verfassen