Damen-Titelkämpfe ein voller Erfolg

Die am 8. Mai 2010 zum dritten Mal in Woltersdorf ausgetragenen Meisterschaften haben sich zu einem Fest des Damen-Tischtennissports im Landkreis Oder-Spree (Nord) gestaltet.

Die Teilnehmer lobten die Veranstalter, den SV 1919 Woltersdorf und die SG Chemie Erkner, einhellig für die gute Vorbereitung, Durchführung, die glückliche Auslosung und insonderheit auch für die kleine, aber feine „Pausenversorgung“. Den seit zwei Jahren als Organisatoren bewährten Heinz Maleck und Mathias Bergemann ist es zu danken, dass das sechsstündige Spektakel so reibungslos über die Bühne ging.

Auch wenn einige wenige Protagonistinnen diesmal in den Teilnehmer-Listen fehlten, hatten die
Meisterschaften ein hohes technisches Niveau, nicht nur in der Spitze. Mit 14 Damen und 14 Herren (für die Mixed-Konkurrenz) erreichten wir die Quantität des Jahres 2008, als in der Sporthalle Vogelsdorfer Straße die erste Meisterschaft stattfand.

Die jüngste Spielerin stellte der Gastgeberverein Woltersdorf mit der 12-jährigen Jamie Hempel, den ältesten Teilnehmer die SG Gaselan Fürstenwalde mit dem 71-jährigen Roland Hausding, der es im Mixed mit seiner Partnerin Jana Strohmeyer (GSG Fürstenwalde) immerhin bis in das Halbfinale schaffte.

Die absolute Gewinnerin der Meisterschaften heißt in diesem Jahr Carmen Lehmann von der SG Rauen, die alle drei Titel gewann. Technisch, taktisch und kämpferisch verbessert, gestählt in harten Meisterschaftskämpfen  in den Männer-Mannschaften der SG Rauen, zeigte sie in drei Endspielen bestes Tischtennis und wiederholte im Einzel ihren Erfolg von 2008.

Carmen Lehmann gewann im Einzel gegen Mandy Ksink (Pneumant Fürstenwalde) mit 3:0, die im Halbfinale Annika Leder vom TTV Hartmannsdorf mit 3:1 ausgeschaltet hatte. Im Spiel um Platz 3 zog Annika Leder gegen Vorjahrsmeisterin Rosi Strohmeyer (GSG Fürstenwalde) mit 0:3 den kürzeren. Dennoch war ihr Vordringen ins Halbfinale eine Überraschung.

Im Mixed war es erneut Carmen Lehmann mit ihrem Partner Karsten Mechler (ebenfalls Rauen), die im Endspiel dem Pneumant-Paar Mandy Ksink und Guido Uecker mit 3:1 keine Chance ließ. Im Spiel um Platz 3 bezwangen Sigrun Neumann und Bernd Lange vom TTC Jacobsdorf Jana Strohmeyer und Roland Hausding mit 3:1.

Auch im Damen-Doppel dominierte Carmen Lehmann mit Brigitte Huhnke (Spreeufer Fürstenwalde) in einem harmonisch gestalteten, taktisch klugen Endspiel gegen Favoritin Rosi Strohmeyer und deren Tochter Jana mit 3:1 Sätzen. Im Spiel um Platz 3 zeigte sich erneut Annika Leder von ihrer besten Seite und gewann mit Birgit Sparsam (ebenfalls Hartmannsdorf) mit 3:1 gegen Mandy Ksink/Sigrun Neumann.

Information: Heinz Maleck

Ein Gedanke zu „Damen-Titelkämpfe ein voller Erfolg“

  1. Ein grosses Lob den Organisatoren Heinz Maleck und Mathias Bergemann für die gelungene Veranstaltung. Nicht zu vergessen die super Pausenversorgung von Gerd-Peter Wulfmeier, die den Herren nach dem Mixedwettbewerb den Nachmittag versüsste. Hut ab vor den Leistungen der Frauen, die teilweise ohne grosse Pausen die sechs Stunden durchspielten. Auf ein Neues in der nächsten Saison. Karsten Mechler(SG Rauen)

Kommentar verfassen