Zwei Siege bei Nachwuchs-Ranglisten-Turnieren

Die großartige Nachwuchsarbeit im SV 1919 Woltersdorf trägt erste Früchte: Mit Sebastian Seidel und Sascha Lebede haben zwei Jugendliche des Vereins völlig überraschend die Ranglisten-Turniere im Tischtennis-Kreis LOS Nord gewonnen.

Sebastian Seidel, der beste Spieler der Woltersdorfer Schülermannschaft, gewann in Fürstenwalde das Turnier der A-Schüler. Sascha Lebede, in der abgelaufenen Spielsaison bereits in der zweiten Männermannschaft aktiv, siegte im Turnier der Jugend.

Dabei hatte Sebastian Seidel am Samstag-Vormittag ein stressiges Programm zu bestreiten. Zehn A-Schüler stellten sich der Konkurrenz, und da im System jeder gegen jeden gespielt wurde, hatte der Woltersdorfer in vier Stunden neun Partien zu bestreiten. Dabei setzte er sich sechsmal mit 3:0 und zweimal mit 3:1 gegen seine Gegner, die überwiegend aus dem Leistungszentrum des KSV Fürstenwalde stammten, durch. Nur in einer Partie zog Seidel mit 0:3 den kürzeren und gewann das Turnier mit 16:2 Punkten.

In der Jugend-Kategorie waren in der KSV-Sporthalle nur drei Spieler angetreten. Der 15-jährige Sascha Lebede gewann mit einem 3:0-Erfolg und einer 2:3-Niederlage gegen den Erkneraner Marcel Gierth das Turnier schließlich aufgrund des besseren Satz-Verhältnisses.

Kommentar verfassen