Ausklang mit klarem Sieg

Mit einem überraschend klaren 10:4-Erfolg über den Tabellen-Fünften Geschwister-Scholl-Gymnasium Fürstenwalde II hat die zweite Mannschaft des SVW die Saison der 1. Tischtennis-Kreisklasse erfolgreich abgeschlossen. Mit 18:26 Punkten wird das Team die Saison voraussichtlich auf dem achten Tabellenplatz beenden. Ob diese Position zum Klassenerhalt in der zweithöchsten Liga des Kreises reicht, ist derzeit unklar. Wegen angekündigter Neunmeldungen ist zur neuen Spielzeit die Einführung einer fünften Liga denkbar, so dass mehr als die geplanten zwei Letzten jeder Staffel absteigen müssten. Somit könnte es passieren, dass die Woltersdorfer bei Punktgleichheit mit dem vor ihnen platzierten Team von der JSG Alt-Golm II nur aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses den Gang in die Drittklassigkeit antreten müssen.

Gegen das Team von GSG II, in dem Stammspieler Uwe Karras schmerzlich vermisst wurde, legten die Woltersdorfer mit dem Gewinn beider Doppel die Grundlage zum Gesamterfolg. Heinz Maleck/Frank Thomas kamen gegen Tino Flauaus/Peter Haack zu einem ungefährdeten 3:0-Erfolg und schafften damit im 14. Saisonspiel den elften Sieg. Auch Andreas Arndt und Sascha Lebede finden immer besser zueinander und landeten mit 3:1 über Fiedler/Jana Strohmeyer ihren dritten Sieg hintereinander.

In den Einzeln gelangen Andreas Arndt und Frank Thomas mit jeweils 3:2-Erfolgen über Tino Flauaus zwei Überraschungen. Während Heinz Maleck souverän alle seine drei Spiele gewinnen konnte, tat es ihm Andreas Arndt diesmal gleich und stellte sich mit drei Erfolgen in prima Form vor. Eine unangenehme Überraschung setzte es für Frank Thomas, der sich gegen Jana Strohmeyer nach 2:1-Führung im fünften Satz noch mit 12:14 geschlagen geben musste, obwohl er schon mit 4:0 vorn gelegen hatte.  Auch Sascha Lebede konnte eine 2:0-Führung gegen Peter Haack nicht zum Sieg ausbauen.

Ale einziger Woltersdorfer konnte am Ende der Saison Heinz Maleck auf eine positive Gesamt-Bilanz verweisen: Er kam auf 44:22 Siege. Die weiteren Stammkräfte kamen auf folgende Serien: Frank Thomas 21:24, Andreas Arndt 26:35 und Sascha Lebede 13:41.

Punkte: Maleck 3,5:0, Arndt 3,5:0, Thomas 2,5:1, Lebede 0,5:3

Kommentar verfassen