Überraschung in Rauen

Die erste Mannschaft des SVW hat in ihrem vorletzten Saisonspiel bei der SG Rauen voll überzeugt und einen überraschenden 10:5-Sieg erkämpft. Damit rückte das Team zwischenzeitlich sogar auf Platz fünf der Kreisliga-Tabelle vor und wird angesichts von derzeit 21:17 Punkten die Spielzeit auf jeden Fall im Plus beenden. Es steht jetzt nur noch das Nachholspiel gegen Vorjahrs-Meister Vorwärts Bad Saarow I aus.

Dabei begann es für die Gäste aus Woltersdorf, die zum Hinspiel aus Personalmangel nicht angetreten waren und daher auch im Rückkampf auf das Heimrecht verzichten mussten, gar nicht so erfreulich. Das in zwölf Partien bisher ungeschlagene Duo Andreas Merkel/Karsten Heidt verlor gegen Wolfgang Püschel/Karsten Mechler klar mit 0:3. Dafür kommen Gerd-Peter Wulfmeier/Oliver Höckendorf zum Saisonende immer besser in Fahrt und gewannen gegen Norbert Grösch/Harald Kruse mit 3:1. Es war ihr fünfter Erfolg im achten gemeinsamen Rückrunden-Kampf.

In den Einzelspielen bewiesen Andreas Merkel und Karsten Heidt wieder ihre Klasse und blieben jeweils ungeschlagen.  Merkel gewann vier Matches, schaffte den 50. Sieg in dieser Saison und verbesserte seine Gesamtbilanz auf nunmehr 53:8 Erfolge. Karsten Heidt gewann dreimal – darunter knapp gegen Wolfgang Püschel nach 2:0-Führung über den 2:2-Ausgleich noch mit 3:2. Damit hat Karsten Heidt nun 35:20 Einzelsiege auf seinem Konto.

Jeweils einen Zähler steuerten Oliver Höckendorf und Gerd-Peter Wulfmeier bei. Oliver Höckendorf gewann gegen Carmen Lehmann im fünften Satz mit 12:10 und stand auch gegen Wolfgang Püschel beim 2:1-Zwischenstand schon vor einer Überraschung, verlor aber noch knapp im fünften Satz. Gerd-Peter Wulfmeier setzte sich gegen Norbert Grösch mit 3:1 durch und verlor gegen Püschel sowie Mechler.

Punkte: Merkel 4:0,5, Heidt 3:0,5, Wulfmeier 1,5:2, Höckendorf 1,5:2

Ein Gedanke zu „Überraschung in Rauen“

  1. Der Sieg der Woltersdorfer war für uns keine grosse Überraschung, denn es fehlten uns zwei Stammspieler, darunter mit Friedemann Schmidt unser stärkster Akteur.Trotzdem war es ein sehr schöner Saisonabschluss und wir wünschen den Gastgebern alles gute für das Nachholspiel gegen den entthronten Titelverteidiger aus Bad Saarow. Auch wenn ihr dadurch in der Tabelle an uns vorbeizieht, habt ihr es euch durch eine super Rückrunde verdient.
    Auf ein Neues in der nächsten Saison.
    Karsten Mechler(SG Rauen)

Kommentar verfassen