Torregen in Fürstenwalde

Nach einer 4 monatigen Pause war es für die Damen des SV Woltersdorf wieder einmal soweit. Sie fuhren am 11.04. 2010 zu ihrem lang verlegten Hinrunden-Spiel nach Fürstenwalde – gewannen am Ende hochverdient mit 7:3 (3:2) und konnten ihren ersten Saisonsieg bejubeln.

Die Damen des SV Woltersdorf dominierten von Beginn an das Spiel. Die Verteidigung stand perfekt, unsere Spitze um Michele Viktor spielte die Gegner geradezu perfekt aus und erlangte so Torchancen um Torchancen! Dann die erste Ecke für unsere Damen, doch durch eine Gegenspielerin in eine nächste Ecke umgewandelt, flankte Michele präzise, und so gelang Madeleine Nikolaus der Führungstreffer zum 1:0. Jetzt waren die Frauen aus Woltersdorf motiviert und zeigten, dass auch sie Spiele dominieren können. Sie hatten mehr Ballkontakte und zeigten mehr Kampfgeist. Schon kurz nach dem Führungstreffer hatte Xenia Stock keine Gegenspielerin vor der Nase und erzielte gekonnt lässig das 2:0! Nun waren unsere Mädels nicht mehr zu stoppen. Besonders Michele Viktor nicht! Durch Schnelligkeit, Ausdauer und Präzision erzielte sie das 3:0. Doch dann passten unsere Mädels einen Moment nicht auf, und Fürstenwalde erzielte einen Treffer. Doch das brachte unsere Mädels nicht dazu, die Köpfe in den Sand zu stecken – im Gegenteil, jetzt ackerten sie noch mehr. Und unsere Torfrau Victoria Kirchhoff zeigte, dass sie nicht nur auf dem Feld eine Spielernatur ist, sondern auch im Tor! Denn wenn die Gegner dann doch mal unsere Verteidigung ausspielten, konterte sie perfekt oder hielt die Bälle wie damals Oliver Kahn! Bis zur letzten Minute wurde gekämpft, doch reichte dies aus, um vor der Halbzeit einen Stand von 3:2 für Woltersdorf zu erreichen.

Nach der Pause konterte Fürstenwalde schnell, und so kam es zum Ausgleich. Aufgewacht durch dieses vermeidbare Tor, spielten unsere Damen siegessicher und konstant wie in der ersten Halbzeit weiter. Michele Viktor erzielte in kurzen Abständen zwei weitere Tore, und so stand es 5:3. Nun wurden unsere Torfrauen gewechselt, und Victoria Kirchhoff spielte nach langer Zeit endlich wieder vorne rechts! Nach nicht mal 5 Minuten, wo sie auf dem Platz stand, zeigten Michele und Victoria Klasse Fussball! Victoria hatte den Ball, spielte ihre Gegner aus, Michele rannte zum langen Pfosten. Victoria spielte ab – Tor! Unfassbar, dachten sich wohl alle. Doch nach dem 6:3 war noch lange nicht Schluss! Kurz vor dem Abpfiff erzielte Xenia das 7:2 und beendete somit das Spiel.

Perfektion in vollen Zügen nach langer Zeit ohne Siege. Dieses Spiel zeigte, dass sich unsere Mädels weiterentwickelt haben und den Ehrgeiz aufbringen, bis zur letzten Minute zu kämpfen!

Aufstellung: Victoria Kirchhoff, Jennifer Owtschernko, Michele Viktor, Xenia Stock, Julie Nikolaus, Franziska Bähr, Nadine Keller, Madeleine Nikolaus, Michele Ganschow

Tore: Michele Viktor (4), Xenia Stock (2), Madeleine Nikolaus (1)

Ein Gedanke zu „Torregen in Fürstenwalde“

  1. Genial Mädels , einfach nur genial
    mehr muss man sich sagen .. 🙂

    auf ein nächstes gutes Spiel 🙂

Kommentar verfassen