F-II siegt trotz Unentschieden

Am Mittwoch musste unsere F-II zum Nachholspiel bei Union Fürstenwalde II antreten. Als Tabellenführer wollten wir gern einen Auswärtssieg einfahren, letztlich kam es mit dem Endstand von 5:5 zu einer leistungsgerechten Punkteteilung. Wer jedoch das Spiel gesehen hat, wird dieses Ergebnis als moralischen Sieg werten.

Angetreten mit breiter Brust und nach dem klaren Heimerfolg im letzten Spiel mit genug Rückenwind, hatten wir uns viel vorgenommen. Die wichtigste Aufgabe im Rahmen der Spielvorbereitung bestand aber auch darin, den Jungs bedeutend zu machen, dass dies kein Selbstläufer wird und vollsten Einsatz erforderte. Doch wie so oft kam alles anders. Union begann richtig stark und schon nach fünf Minuten lagen wir 0:2 zurück. Auch den Jungs wurde nun langsam klar, dass dieser Gegner ein ganz anderes Kaliber als Briesen war. Aber anstatt uns gegen den Ansturm zu stellen, verfielen wir in eine Art Starre, verweigerten jeden Zweikampf, ließen Union gewähren und lagen folgerichtig fünf weitere Minuten später mit 0:4 zurück. Und das sollte es noch nicht gewesen sein. Union, jetzt richtig ballsicher, spielte weiter munter drauf los und kam zu richtig guten Chancen. Das 0:5 kurz vor der Pause war dann auch eher geschmeichelt und spiegelte vollends den bisherigen Verlauf der Partie wider. Wie einen angeschlagenen Boxer der Gong rettet, rettete uns der Halbzeitpfiff.

Nach einem ordentlichen Motivationsschub in der Kabine, die wohl mehr eine Brandrede war, stand in der zweiten Halbzeit eine völlig andere Mannschaft auf dem Feld. Wie ausgewechselt stürmten wir in Richtung gegnerisches Tor und wurden prompt belohnt. Dieses erste Tor, durch Sebastian im Nachsetzen erzielt, wirkte wie ein Weckruf und sprengte alle Fesseln. Endlich zeigten die Jungs ihr wahres Können. Spielsicher aus der Abwehr heraus ergaben sich immer bessere Chancen. Anton traf zum 2:5, kurze Zeit später dann zum 3:5. Es war schön zu sehen, wie sich die Jungs gegenseitig richtig anfeuerten und motivierten. Völlig konträr zum ersten Durchgang war es nun ein einseitiges Spiel auf des Gegners Tor. Sebastian gelang der Anschlusstreffer zum 4:5, Anton traf kurz darauf zum Ausgleich. Weitere hochkarätige Chancen konnten wir dann leider nicht mehr verwerten. Die wenigen Konter, bei denen Union immer noch brandgefährlich blieb, konnte Jonas zum Glück vereiteln.

Am Ende ein Unentschieden, doch für die Moral sicher ein Sieg. Trotz des großen Rückstandes noch einmal so stark zurückzukommen, verdient Respekt. Und stärkt das Selbstvertrauen. Am Sonnabend geht’s dann im Spitzenspiel gegen den direkten Verfolger aus Erkner. Hoffentlich nehmen die Jungs den Schwung diesmal gleich mit in die erste Halbzeit…

Aufstellung: Jonas Ulbrich (Torwart), Paul Kath, Charly Huppert, Anton Zühlke, Tim Zierstedt – Wechselspieler: Sebastian Schinkowsky, Mike Schulz, Adrian Unkrodt

Tore: Anton Zühlke (3), Sebastian Schinkowsky (2)

Kommentar verfassen