Auch drittes Spitzenspiel souverän gemeistert

Seit 3 Wochen heißt es in der Spreeklasse jeden Samstag: Erster gegen Zweiter. Erfreulicher noch, der SV Woltersdorf II ging immer als Sieger hervor und kassierte in den letzten 3 Spielen nur 1 Gegentor – und das war ein Elfmeter. Diesmalg schickte man die Borussia aus Fürstenwalde mit 4:1 (1:1) nach Hause und liegt nun mit 5 Punkten vor den Männern aus Kossenblatt, die aber ein Spiel mehr auf ihrem Konto haben.

Bei schon fast sommerlichen Temperaturen begann der SVW II konzentriert und schien die Partie in den ersten zehn Minuten im Griff zu haben. Einige Tormöglichkeiten wurden knapp vergeben, und so kamen die Gäste besser ins Spiel und konterten gefährlich. Durch individuelle Fehler haben wir im Spielaufbau viele einfache Bälle verloren, und uns dann auf eigenem Platz auskontern lassen. Ein zweifelhafter Elfmeterpfiff sorgte dann für Entsetzen der Spieler und aller Beteiligten. Ein Fürstenwalder Spieler soll wohl beim Kopfballversuch behindert worden sein. So zeigte der Schieri auf den Punkt. Die Gäste nahmen das Geschenk an und verwandelten souverän zur Führung. Ein wenig wach geworden, versuchten wir dann meist mit langen Bällen unseren Torschützen vom Dienst, „Kalle“ Viktor, ins Spiel zu bringen. Dies gelang zum Teil, jedoch verloren wir durch das frühzeitige Spielen langer Bälle immer noch zu viele Bälle in der Vorwärtsbewegung. Ich denke, das Fehlen unseres etatmäßigen Kapitains M. Niecke trug auch seinen Teil dazu bei. Ein Einwurf dann von der rechten Seite, Höhe 16-Meter-Raum, führte dann zur nächsten umstrittenen Entscheidung. Der Einwurf von Dennis Viktor kam in den Strafraum, wo sich Interrimskapitain Weischnors angeboten hatte. Beim Versuch, den Ball anzunehmen, wurde er ebenfalls „berührt“, und der Schiri pfiff wiederum ohne zu zögern. Dennis Viktor übernahm Verantwortung und schob überlegt ins Eck ein. Mit einem Stand von 1:1 ging es dann zu Pausentee.

Nach der Halbzeit begannen wir dann aggressiver und hatten in den ersten zehn Minuten einige Torchancen. Belohnt wurden wir dann durch einen langen Einwurf von Dennis Viktor, welchen Nick Gartenschläger direkt abnahm, und zur 2:1-Führung traf. Ab jetzt war die Borussia geschlagen. Sie baute konditionell ab, und dann mussten sie noch eine weitere zweifelhafte Entscheidung gegen sich hinnehmen. Eine harmlose Aktion wurde mit Gelb geahndet, und so kam es zur Ampelkarte für die Borussen. Mit einem Mann weniger kam Borussia nur noch selten vor unser Tor, denn jetzt ließen wir Ball und Gegner laufen. Das 3: 1 lag in der Luft… Wer die Spielberichte der letzen Wochen verfolgt hat, weiß: Steven Viktor hatte heute noch nicht getroffen. Und so war es auch. Mit Tor Nr. 3 und 4 durch Steven Viktor machten wir den 3. Sieg im 3. Spitzenspiel perfekt und haben wieder einen kleinen Schritt in Richtung unseres Saisonziels gemacht. Auch weil „in den Wochen der Warheit“ unser Mittelfeldmotor „Albi“ Spiel für Spiel eine überragende Leistung bot und Schlussmann „Paule“ zu einer festen Größe herangewachsen ist. Am kommenden Samstag dann nach Ahrensdorf, den nächsten Dreier einfahren – und wir bleiben auf Kurs.

Aufstellung: Franzke – Schulze, Richter, Siewert – Weischnors, Post, Albert, Viktor, Kramos – Viktor, Gartenschläger
Kader: A.Otte, P.Dörre, R.Magin

Bericht: Christian Weischnors

5 Gedanken zu „Auch drittes Spitzenspiel souverän gemeistert“

  1. Hallo Männers,

    großes Lob vom Captain! ASTRA steht wie versprochen im Keller!

    Werd‘ wohl morgen auch ausfallen. Hab die Woche ja mit Magen/Darm zu tun gehabt, die Sch… (im wahrsten Sinne des Wortes) zieht sich ganz schön hin.

    In Ahrensdorf ist es immer anstrengend, aber bei dem Lauf setze ich auf einen Dreier. Denke, dass ich nächste Woche wieder auf dem Dampfer bin und endlich mal wieder was Vernünftiges essen kann.

    Gruss, Wirbel

  2. Tach Männer……..

    also die 1. Halbzeit lassen wa mal, dann sind wa aber wieder start zurück gekommen. Ein Lob an das ganze Team – schade nur für Patrick der ja dann leider doch nicht zum ZUGE Kam…

    @Patti: Kopf, kriegst schon nochmal ne Gelegenheit dich als weisser Brasilianer zu beweisen…..ausserdem kannst du dich bei uns auch in der 3. Halbzeit reinspieln, das ist etwas einfacher 😉

    @Albi: Du hast übrigens letzte Woche die Binde gehabt – weisst ja was das bedeutet, oder???

    @alle: ich bin leider diese Woche etwas kränklich, hab mir wohl iwelche Bakterien vom letzten Gegner eingefangen….Sa. bin ich aber wieder dabei, Training entscheide ich spontan……..

    So, dann bis denn erstmal….

  3. ganz stark männer!!! daumen hoch!!!
    wie rick schon meinte „stumpf“ weiter und der doppelaufstieg is perfekt 😉
    hoffe ich schaffs die nächsten we`s ma wieder zu nem spiel von euch, schließlich will ich doch ma den mittelfeldmotor albi in aktion sehn ;):D

    also bis hoffentlich demnächst und liebe grüße aus der lausitz

  4. Sehr gut Männner, das klingt nach der üblichen geschlossenen Mannschaftsleistung. Auch wenn das nächste Spiel alles andere als ein Spitzenspiel ist, heisst es jedoch wieder voll konzentrieren, kämpfen und den Gegner nicht unterschätzen. Aber da „Kalle“ eh gerade einen Lauf hat und die Spielweise in Ahrensdorf ihm voll entgegen kommt, mache ich mir da keine Sorgen. Also immer schön „stumpf“ spielen.

Kommentar verfassen