Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Am Mittwoch trat unsere F-II zum ersten Auswärtsspiel in der Rückrunde an und gewann mit 9:4 bei den Neuendorfer Füchsen. Nach dem Sieg im Auftaktspiel gegen Union Fürstenwalde II, die wir mit 9:0 auf heimischem Platze schlugen, waren die Jungs stark motiviert. Die Devise war ganz klar: von Beginn an Druck aufbauen und keinen Zweifel daran aufkommen lassen, dass wir die drei Punkte mit nach Hause nehmen wollen.

Gut angeschwitzt nach der intensiven Aufwärmphase ging es sodann ins Spiel. Und das begann ganz anders, als wir es uns vorgenommen hatten. Die Füchse waren immer einen Schritt schneller, gewannen die Zweikämpfe und erspielten sich auch gute Torchancen. Unsere Jungs standen wie gelähmt auf dem Platz und schauten Gegner und Ball hinterher. Völlig verdient ging Neuendorf in dieser Phase dann auch in Führung. In Folge eines Befreiungsschlages gelang uns zwar kurz danach der glückliche Ausgleich, postwendend jedoch zappelte nach einem Aussetzer unserer Abwehr wieder das Netz. Die zweite Führung der Füchse in Folge war in dieser Phase des Spieles absolut verdient und nur eine Frage der Zeit. Erst duch die Einwechslung von Tim kam Leben ins Spiel unserer Mannschaft. Tim nahm als Erster endlich die Zweikämpfe an und gewann die Bälle, die wir vorher leichtfertig den Füchsen überließen. Dadurch angetrieben, fand auch der Rest der Mannschaft langsam ins Spiel, und es gelang uns immer mehr, die Feldhoheit zurückzu erobern. Zwei weitere Tore von Tim und Charly kurz vor der Pause sorgten dann auch für den Halbzeitstand von 3:2.

Im zweiten Durchgang starteten wir so, wie wir die erste Halbzeit hatten beginnen wollen. Die ersten guten Chancen konnte der gegnerische Keeper noch vereiteln, bis Sebastian aus der Distanz mit einem schönen Schuss zum 4:2 traf. Und dann lief das Spiel auf einmal. 5:2, 6:2, 7:2. Spielerisch nicht unbedingt eine Augenweide, aber effizient. Neuendorf gelang es dann noch einmal, auf 7:4 zu verkürzen, die Schlussphase aber gehörte uns allein und wir erhöhten zum Endstand auf 9:4.

Im Nachhinein muss man festhalten, dass es sicher nicht unser bestes Spiel war, aber am Ende zählen die Punkte. Die Jungs hatten auf jeden Fall alle ihren Spaß und genug Erfolgserlebnisse, um am Sonnabend mit breiter Brust zu Hause gegen Briesen die Erfolgsserie fortzusetzen…

Aufstellung: Jonas Ulbrich (Torwart), Paul Kath, Charly Huppert, Anton Zühlke, Mike Schulz  – Wechselspieler: Sebastian Schinkowsky, Tim Zierstedt, Adrian Unkrodt

Tore: Sebastian Schinkowsky (3), Charly Huppert (2), Tim Zierstedt (2), Anton Zühlke (1), Paul Kath (1)


Kommentar verfassen