Verlorenes Spitzenspiel in Erkner

Das Spitzenspiel des 22. Spieltages der Spreeliga verlor unsere 1. Männermannschaft bei der Reserve des Ortsnachbarn Erkner mit 1:2 (1:2). Damit bleibt zwar die Spitzenposition des SVW erhalten, doch ist der Vorsprung auf den FV Erkner II auf 4 Punkte geschrumpft.

Das Lokal-Derby entschied sich bereits in der ersten halben Stunde des Spiels. Der erste Gegentreffer entsprang einem Torwartfehler, den die Gastgeber ausnutzten, schneller reagierten und in der 10. Minute das 1:0 erzielten. Der zweite Treffer war die Folge einer Unachtsamkeit in der Defensive des SVW, wobei der Gegner im Strafraum durch Foul gebremst wurde. Den fälligen Elfer verwandelte Erkner in der 29. Minute sicher zum 2:0. Nach diesem Rückstand erwachte Woltersdorf nun endlich und versuchte, mehr Akzente zu setzen, wobei die Einwechslung von Eik Engelmann frischen Wind in den Angriff brachte. So erzielten wir in der 41. Minute durch Phillip Karras den verdienten Anschlusstreffer zum 2:1-Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte hatten wir zwar mehr Spielanteile und versuchten, den Ausgleich zu erzielen, jedoch ohne zwingende Torchancen. Erkner beschränkte sich weitestgehend auf Konter. So plätscherte das Spiel dahin, und der Halbzeitstand war gleichzeitig der Endstand, das Derby verloren. Dabei hilft auch kein Lamentieren, dass dem SVW ein klarer Elfer nach Handspiel des Gastgebers im Strafraum beim Stande von 0:0 verwehrt wurde.

Aufstellung: Phillip Müller; Jörg Dreher; Alexander Busche, Ingo Grütza; Marcel Richter, Andreas Zellmer (70. Marko Zühlke), Martino Gatti, Christian Krüger; Fabian Kussatz (30. Eik Engelmann); Phillip Karras, Andy Häricke (70. Steven Schrottge)

4 Gedanken zu „Verlorenes Spitzenspiel in Erkner“

  1. tach männer,

    schade, dass es wieder nich geklappt hat, aber erkner wird auswärts auch noch punkte lassn( siehe letzte woche in briesen) und dann läuft das!
    nich den kopf innen sand steckn und einfach weitermachn!!!

    @steffen
    komisch, das woltersdorf in der hinrunde die spitzenspiele(!!!gerade in schöneiche sehr deutlich!!!) gewonnen hat…
    jetzt zeigt man ma schwäche und schon kommt jeder aus seinem loch gekrochen…
    @töppi :D:D:D:D:D:D

    sportlichen gruß und bis samstag

  2. Männer weiter gehts nen kleines polster ist ja noch vorhanden und das sollte ja reichen bis zum ende der saison..das potenzial haben wir und jetzt müssen wir bloss noch an uns glauben!!
    Aso viele grüsse an steffen kaiser,du bist doch bloss nen bissel neidisch das du nicht mehr in woltersdorf spielst und uns in der saison hinterherrennst mit deiner truppe!!!im internet immer einen harten machen und wenn man dich sieht versteckst du dich hinter mutti!!

  3. Zweite Pleite in einem Spitzenspiel.. Eine wahre Spitzenmannschaft gewinnt solche Spiele.. Trotzdem viel Glück weiterhin in der Saison..

    MfG
    Germania Schöneiche

  4. Hallo Männer,

    Kopf hoch und mit breiter Brust ins nächste Spiel, dazu den absoluten Siegeswillen zeigen!

    Gruß Marcus
    Trainer II

Kommentar verfassen