F1 feiert zweiten Saisonsieg

Die jüngere F-Jugend hat ihr Auswärtsspiel bei der SG Hangelsberg mit 3:2 (2:1) gewonnen. Von Anfang an machten die Jungs Druck. Allein in den ersten fünf Minuten hatten sie drei hochkarätige Chancen. Die erste durch Karl Hauke, der einen Freistoß kurz hinter der Mittellinie nur um Zentimeter am Dreiangel vorbeizirkelte. Danach hatte Phillip Häricke eine Riesenchance aus Nahdistanz und dann war auch noch Lucas Wallenta ganz nah am 0:1. Die Partie spielte sich fast ausschließlich in der Hälfte der Hangelsberger ab. Als sie dann allerdings das erste Mal vor das von Jaronymo Gleichmann glänzend gehütete Tor kamen, stand es 1:0 für die Gastgeber.

Aber unsere Jungs ließen sich nicht entmutigen und spielten bei strömendem Regen einfach weiter ihr Spiel. Und dann fielen auch die Tore. Nach einem weiten Freistoß von Karl landete der Ball bei Phillip, der zum 1:1 abschloss. Damit waren unsere Jungs aber nicht zufrieden und spielten weiter nach vorn. Der verdiente Lohn war der Führungstreffer zum 2:1. Lucas nahm einen hohen Hangelsberger Befreiuungsschlag direkt, und der Ball senkte sich kurz vor der Pause ins Netz.

Die Marschroute für die zweite Hälfte war klar. Einfach so weiter spielen: Den Gegner in seine Hälfte drängen und weit vom eigenen Tor weghalten. Im Mittelfeld ackerten Anton Schwarzbach und Jonas Fredrich unermüdlich. Anton spielt immer dort, wo es besonders eng ist. Und auf diesem engen Raum setzt er sich durch und hat auch den Blick für den Mitspieler. Auf den Außenbahnen trieben dann Jonas und Lucas den Ball nach vorn. Und dadurch, dass Jakob Ilte als rechter Abwehrspieler sich immer wieder ins Angriffsspiel einschaltete, hatten wir ein deutliches Übergewicht. Auch Moritz Vock, der linke Abwehrmann, ging entgegen und klärte auf seine resolute Art. In der Mitte stand Karl sehr wachsam und war auch kämpferisch stark. Seine genau gespielten weiten Bälle brachten immer wieder Gefahr. Lucas hatte nach schönen Sololäufen auch im zweiten Abschnitt einige Möglichkeiten, noch mehr Tore zu erzielen. Der dritte Woltersdorfer Treffer fiel dann Mitte der zweiten Hälfte. Max Krenkel kam für Phillip. Und mit seinem ersten Ballkontakt erzielte Max das 3:1.  Anton hatte diesen Angriff eingeleitet.

Das 2:3 fiel dann wenige Minuten vor Schluss, brachte den Gastgebern, die nun alles nach vorn warfen, aber die zweite Luft. So mussten unsere Jungs mit Geschick und einem überragenden Torwart Jaronymo noch die Schlussphase überstehen, ehe sich Spieler, Trainer und Fans jubelnd in den Armen lagen und ein unüberhörbares dreifaches ESS-VAU-WOLTERSDORF durch Hangelsberg schallte.

Damit gelang den Jungs der zweite Saisonsieg, auch wenn der erste Erfolg gegen die Neuendorfer Füchse (3:1) aus der Tabelle gestrichen wurde, weil die Neuendorfer nach der Winterpause zurückgezogen haben.

Wir haben jetzt drei Wochen Pause und empfangen dann am 18. April Preußen Bad Saarow, eine der beiden dominierenden Mannschaften der Staffel, auf unserem Platz an der Hochlandstraße.

Kommentar verfassen