F1 macht Fortschritte, aber keine Punkte

Die jüngere F-Jugend hat das Spiel gegen Germania Schöneiche mit 0:3 (0:1) verloren. Der SV Woltersdorf startete sehr engagiert in diese Partie. In den ersten zehn Minuten drückten unsere Jungs die Schöneicher in ihre eigene Hälfte, gewannen die Zweikämpfe im Mittelfeld und hielten den Gegner weit weg vom eigenen Tor. Trotzdem waren Großchancen in dieser Phase Mangelware. In der ersten Halbzeit fragte man sich, wer hier eigentlich der Tabellendritte war. Erst als Schöneiche stärker wurde, hatte Kapitän Lucas Wallenta die Riesenchance zum 1:0. Nach schöner Einzelleistung fehlten jedoch Kraft und Konzentration, um den Angriff erfolgreich abzuschließen, und der Ball kullerte knapp am Tor vorbei.

Für das Übergewicht und das starke Spiel waren der hohe läuferische und kämpferische Einsatz verantwortlich. Außerdem rückte Abwehrspieler Jakob Ilte immer wieder mit auf und verstärkte so erfolgreich das Mittelfeld. Und dort machte Anton Schwarzbach sein bisher bestes Spiel. Bissig im Zweikampf und mit enormem Laufpensum drückte er im ersten Abschnitt der Begegnung seinen Stempel auf. Auf Lucas war wie immer Verlass, und auch Phillip Häricke brachte spielerische Elemente.

Das 0:1 fiel dann aus einem schnell vorgetragenen Konter, als die Schöneicher zu dritt vor dem letzten Mann, Karl Hauke, und Torwart Jaronymo Gleichmann auftauchten. Schwuppdiwupp stand es 0:1. So zielstrebig der Angriff der Gäste auch vorgetragen war, es war die eigene individuelle Unkonzentriert, die uns ins Hintertreffen brachte, denn die linke Abwehrseite war völlig verwaist. Mit diesem Ergebnis ging es bei strömendem Regen in die Pause.

War die Führung der Schöneicher zur Halbzeit noch etwas glücklich, bekamen sie im zweiten Abschnitt Oberwasser. Unsere Jungs mussten dem hohen läuferischen Einsatz nach etwa einer halben Stunde Tribut zollen. Im bis dahin starken Mittelfeld schlichen sich Konzentrationsschwächen und Flüchtigkeitsfehler ein, so dass die Schöneicher nun zu besseren Möglichkeiten kamen. Bei den beiden Gegentoren wurde deutlich, dass wir im Training noch stärker am Abwehrverhalten arbeiten müssen. Beim 0:2 waren wir ärgerlicherweise wieder in Unterzahl und wurden ausgekontert. Der dritte Gegentreffer fiel nach einer Ecke aus Nahdistanz und war vermeidbar.

So standen unsere Jungs am Ende zwar mit leeren Händen da, aber die spielerischen Fortschritte sind unverkennbar. Das Hinspiel in Schöneiche verloren wir noch 0:5. Beim dritten Aufeinandertreffen zum Ende der Saison werden wir uns weiter verbessert haben.

Man darf bei allem ja auch nicht vergessen, dass unsere Spieler auch heute wieder teilweise mehr als zwei Jahre jünger waren als die Gegner. Und Schöneiche ist immerhin als Tabellendritter nach Wolterdorf gekommen.

Am nächsten Sonnabend spielen wir um 9:00 Uhr bei der SG Hangelsberg. Wenn wir an die Leistung des heutigen Spiels anknüpfen können und es uns gelingt, einige Kleinigkeiten in den nächsten beiden Trainingseinheiten zu verbessern, werden wir dort punkten. Versprochen!

Kommentar verfassen