Mit viel Glück zum Sieg in Beeskow

Die Woltersdorfer B-Junioren standen mit Fortuna im Bunde, als sie nach der langen Winterpause und wenig Training ihr erstes Punktspiel der Rückrunde bei Preußen Beeskow mit 1:0 (0:0) gewannen. „Doch auch das Glück muss man sich erkämpfen“, meinte Trainer René Kranz am Ende schmunzelnd und verwies auf andere Situationen, bei denen die Jungs unglücklich Punkte verloren… Sicher hatten alle noch die jüngste Entscheidung „am grünen Tisch“ im Hinterkopf, als für unsere Jungs das Spiel gegen Dynamo Eisenhüttenstadt als verloren gewertet wurde, weil sie angeblich nicht angetreten wären, obwohl telefonisch eine Spielverlegung vereinbart war. Doch das hatte natürlich nichts mit dem Spiel in Beeskow zu tun.

Beide Mannschaften taten sich zu Spielbeginn recht schwer, wobei der Gastgeber den frischeren Eindruck erweckte und das Spiel durchaus bestimmte. Die Beeskower erarbeiteten sich gute Torchancen, die jedoch entweder ungenutzt blieben oder von unserem gut aufgelegten Keeper Luca Eibach vereitelt wurden. Doch auch die Woltersdorfer fanden über ihren starken kämpferischen Einsatz ins Spiel, kamen aber kaum zu Tormöglichkeiten. So ging es torlos in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel bot sich ein ähnliches Bild: Beeskow war die spielbestimmende Mannschaft, brachte aber den Ball nicht im Tor unter. Mitte der zweiten Halbzeit fanden die Gäste des SVW wieder eine spielerische Linie und erarbeiteten sich nun ihrerseits Möglichkeiten in des Gegners Hälfte. Eine Viertelstunde vor Schluss zog Tim Bellmann eine gefühlvolle Flanke in die rechte Spitze, Max Metz eroberte sich den Ball, umdribbelte zwei Gegenspieler und krönte seine tolle Einzelaktion mit dem „goldenen“ Tor zur 1:0-Führung. Diese wurde nun mit Mann und Maus verteidigt – vor allem Alex Hirt und Veit Gerig schlugen aufopferungsvoll die gefährlichen Bälle des Gegners heraus – so wie die gesamte Mannschaft eindrucksvoll kämpfte, um die 3 Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Am Ende ein wirklich glücklicher Sieg in einem äußerst fairen Spiel beider Mannschaften, das vielleicht keinen Sieger verdient hätte.

Aufstellung: Luca Eibach; Veit Gerig, Alex Hirt, Marvin Gedat, Falk Bester; Rocco Kranz (Bastina Mähl), Felix Kästner, Max Metz, Tim Bellmann; Tim Balzer, Marviel Meinke
Trainer: Peter Bienia, Martino Gatti, René Kranz

Tor: Max Metz

3 Gedanken zu „Mit viel Glück zum Sieg in Beeskow“

  1. Ja, das Spiel war schon cool, auch wenn wir viel Glück gehabt haben, hinten keinen rein zu bekommen, aber Kompliment an alle, nach der Pause so ein schönes Spiel abzulegen! 🙂
    Das Tor habe ich meiner liebsten Matti gewidmet ♥

    Lg Max

  2. Also wenn man mehr Tore als die anderen geschossen hat, hat man verdient gewonnen!
    Auch wenn die anderen besser Fussball gespielt haben.
    Das ist doch auch das schöne am Fussball!
    Glückwunsch noch mal, wir sehen uns in zwei Wochen.

  3. Es wurde eigentlich schon alles gesagt
    die erste Halbzeit hatten wir ziemliches Glück dass wir kein Tor kassiert haben aber vor allem in der Zweiten ham wir gut gekämpft und auh das Tor geschossen und gewonnen, wenn auch vielleicht nicht ganz verdient.

    Grüße Luca

Kommentar verfassen