Bittere Niederlage beim Vorletzten

Beim Tabellen-Vorletzten SG Gaselan Fürstenwalde III musste die zweite Mannschaft mit 8:10 eine bittere Niederlage quittieren. Damit verpassten es die Woltersdorfer, ihren Platz im Mittelfeld der Tabelle zu stabilisieren, während die hinter ihnen liegenden Mannschaften von Bad Saarow II (gegen GSG II 10:8) und Rauen III (gegen Alt Golm II 10:7) auswärts überraschende Punktgewinne einfuhren.

Leider half den Gästen auch ein überragender Auftritt von Heinz Maleck nichts, der abermals ungeschlagen blieb mit 4,5 Zählern die Höchst-Punktzahl erkämpfte. Zunächst gewann er mit Frank Thomas das neunte von elf bisher gespielten Doppeln glatt mit 3:0 gegen Bernd Ramsperger/Thomas Schwanz, dann ließ er vier Einzelsiege folgen.  Er verbesserte damit seine Saison-Bilanz auf 34:16 Siege.

Frank Thomas gewann gegen Jürgen Gühmann mit 3:1 und konnte Noppenspieler Erich Hentschel knapp mit 3:2 bezwingen. Gegen Ramsperger und Schwanz verlor er aber ebenso knapp erst im Entscheidungssatz. Andreas Arndt siegte gegen Jürgen Gühmann mit 3:0, wähnte sich aber gegen Thomas Schwanz nach 2:0-Führung leider zu zeitig auf der Gewinner-Straße und unterlag noch 2:3. Ganz bitter für die Woltersdorfer, dass Sascha Lebede seine guten Spiele aus vorangegangenen Begegnungen nicht wiederholen konnte und diesmal ohne Sieg blieb. Damit reichte es diesmal  nicht zum erhofften Remis wie im Hinspiel.

Punkte: Maleck 4,5:0, Thomas 2,5:2, Arndt 1:3,5, Lebede 0:4,5

Kommentar verfassen