Jacobsdorf schafft die Vorentscheidung

In der Schüler-Liga hat der TTC Jacobsdorf die Vorentscheidung zu seinen Gunsten erkämpft. In der dritten Spielrunde war der Tabellenführer mit 10:8 gegen die erste Mannschaft des SV Woltersdorf erfolgreich und bezwang erwartungsemäß auch die Zweite des SVW sicher mit 10:2. Damit ist die erste Kreismeisterschaft den Jungs von Trainer Bernd Lange angesichts von 17:1 Punkten kaum noch zu nehmen. Woltersdorf I (13:5) kann den Titel aus eigener Kraft nicht mehr holen.

Gegen die älteren und körperlich weit überlegenen Gastgeber standen die besten Woltersdorfer vor einer  Überraschung: Doch Jamie Hempel konnte einen 10:8-Vorsprung im 5. Satz gegen Sebastian Malecki nicht zum Sieg nutzen und weinte danach bittere Tränen.

„Wir haben zwar gewonnen, aber ihr habt die Zukunft“, versuchte der Jacobsdorfer Bernd Lange danach die Woltersdorfer aufzumuntern. Sebastian Seidel kam zu drei Siegen, scheiterte aber wiederum am überragenden Jacobsdorfer Lukas Härchen, der auch seine anderen drei Einzel sicher gewann und damit erfolgreichster Spieler der Schülerliga ist. Hervorragend hielt sich auch Nils Hölscher mit drei Siegen bei der gleichzeitigen Niederlage gegen Härchen. Julius Chemnitz steuert mit seinem Sieg über Malecki den achten Punkt bei, die kleine Jamie  ging leer aus.

Im Spiel der Zweiten erkämpften  Jannik Senftleben und Nicholas Kiskemper mit Erfolgen über Sebastian Malecki die beiden einzigen Zähler der Woltersdorfer.Trotz guter Leistungen schaffen Bennett Bartonek und Tim Erping keinen Punktgewinn.

Bericht: Heinz Maleck

Kommentar verfassen