Nur Maleck trotzt dem Spitzenreiter

Im Duell gegen den übermächtigen und ungeschlagenen Spitzenreiter Grünheide I hat Heinz Maleck eine Nullnummer für die Zweite des SV Woltersdorf verhindert. Der Routinier steuerte beim 2:10 beide Zähler des SVW bei.

Gemeinsam mit Frank Thomas setzte es im Doppel aber wie schon im Hinspiel eine Niederlage. Gegen Dieter Graßmann und Daniel Burdach unterlagen beide nach spannenden drei Sätzen. Andreas Arndt und Sascha Lebede erkämpften gegen Peter Hunold/Axel Ziller immerhin einen Satz, unterlagen aber 1:3.

In den Einzeln drehte Heinz Maleck groß auf, nachdem er im Hinspiel ausgerechnet gegen seinen früheren Verein zum einzigen Male in dieser Saison nicht gepunktet hatte. Zunächst bezwang er Axel Ziller mit 3:1. Dann lieferte er im Spiel des Tages Dieter Graßmann nach 0:2-Rückstand große Gegenwehr, gewann zwei Durchgänge und führte im Entscheidungssatz schon 4:0 und 5:3. Am Ende reichte es trotz guter spielerischer Leistung aber nicht zum Gesamterfolg. Dafür hielt sich der beste Woltersdorfer gegen Daniel Burdach mit 3:1 schadlos und verbesserte selbst gegen den Tabellenführer seine Spielbilanz auf 24:12.

Damit erkämpfte Maleck acht von nur zehn Satzgewinnen der Gäste. Alle anderen Woltersdorfer waren gegen das Top-Team chancenlos, der einzige weitere Satzgewinn in den Einzeln gelang Frank Thomas beim 1:3 gegen Daniel Burdach. Hingegen setzte der überragende Grünheider Peter Hunold  seine Siegesserie fort und steigert mit 3:0-Erfolgen über Arndt, Thomas und Lebede seine Wahnsinns-Bilanz der Saison auf 33:0 Siege.

Punkte: Maleck 2:1,5, Thomas 0:2,5, Lebede 0:2,5, Arndt 0:3,5

Kommentar verfassen