Der Youngster rettet den Punkt

Youngster Sascha Lebede hat der zweiten Mannschaft des SV Woltersdorf einen Punkt gegen das Geschwister-Scholl-Gymnasium Fürstenwalde (GSG) II gesichert. Nachdem er den Kapitän der Gastgeber, Peter Haack,  sicher mit 3:0 beherrschte, verbuchte der 15-Jährige beim Stand von 8:9 aus Sicht der Woltersdorfer den entscheidenden Zähler zum 9:9-Remis durch ein 3:0 gegen Uwe Gläser. Damit beendeten die Woltersdorfer die Hinrunde mit 8:14 auf Rang neun der Tabelle der 1. Kreisklasse.

In einer von Anbeginn spannenden Auseinandersitzung schenkten sich beide Gegner nichts. Im Doppel waren Heinz Maleck/Frank Thomas gegen Peter Haack/Uwe Gläser 3:1 erfolgreich. Sie landeten damit in ihrem siebten gemeinsamen Match den sechsten Erfolg. Andreas Arndt/Sascha Lebede unterlagen dem stärkeren Duo Tino Flauaus/Uwe Karras mit 1:3 und bleiben weiter ohne gemeinsames Erfolgserlebnis.

Wie eng es zwischen beiden Kontrahenten zuging, zeigt allein die Tatsache, dass jede der vier Einzelrunden mit 2:2 endete. Bester Mann im Gäste-Team war wieder einmal Heinz Maleck, der vor allem mit seinem 3:1-Sieg über Uwe Karras die Weichen zum Punktgewinn stellte. Insgesamt 3,5 Zähler erkämpfte der Routinier der Woltersdorfer. Da auch Andreas Arndt (3:0 gegen Haack und Gläser) und Frank Thomas (3:0 gegen Gläser) in den Einzeln punkten konnten, war der schwer erkämpfte Punkt am Ende durchaus verdient. Den Punkt zum Sieg vergab Thomas, der gegen seinen Angstgegner Peter Haack nicht über seinen Schatten springen konnte und mit 1:3 verlor. Garant des GSG-Punktgewinnes war Tino Flauaus, der mit 4,5 die Hälfte aller Punkte holte.

Als einziger  Woltersdorfer Stamm-Spieler beendete Heinz Maleck die Saison mit einer positiven Bilanz und kam auf 22:11 Siege.  Andreas Arndt erkämpfte 15:16, Frank Thomas 10:14 Einzelpunkte. Sascha Lebede fasste gut Fuß in der zweiten Mannschaft und kam auf immerhin sieben Siege. Ausbaufähig ist die Doopel-Bilanz: Nur acht von 22 Doppeln wurden gewonnen, davon allein sieben mit Beteiligung von Heinz Maleck.

Punkte: Maleck 3,5:1, Lebede 2:2,5, Arndt  2:2,5, Thomas 1,5:3

Kommentar verfassen