Ungeschlagen in die Winterpause

Auch im letzten Punktspiel vor der Winterpause bleiben die Männer des SV Woltersdorf I ungeschlagen und liegen mit 11 Punkten Vorsprung souverän auf Tabellenrang eins der Spreeliga. Sie empfingen zum dritten Mal in Folge den jeweils Tabellenzweiten der Liga zum Spitzenspiel – diesmal Blau-Weiß Heinersdorf. Mit 5:2 (0:0) siegten unsere Männer hochverdient und können mit einem guten Gefühl die kommenden Feiertage genießen, um dann im neuen Jahr mit frischer Kraft anzugreifen und die Tabellenführung zu verteidigen.

Die 1. Männer hatten sich einiges vorgenommen, um die Spitzenposition zu verteidigen und auszubauen. So begannen sie die Partie konzentriert, spielten aus einer sicheren Abwehr heraus druckvoll nach vorn und erarbeiteten sich einige hochkarätige Chancen. Die Gäste standen zumeist mit neun Mann in der eigenen Abwehr, beschränkten sich ausschließlich aufs Kontern und hatten es ihrem Keeper Randolf Dausel sowie dem Aluminium zu verdanken, dass sie nicht bereits in der ersten Halbzeit mit mehreren Gegentreffern zurück lagen. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann aufgrund des einsetzenden Schneefalls aus unserer Sicht spielerisch etwas verhaltener, und der Ball lief nicht mehr so flüssig in unseren Reihen. Heinersdorf hatte es jetzt mit seiner Kick-and-Rush-Spielweise einfacher, unseren Spielaufbau zu zerstören. Dennoch erzielten wir endlich in der 50. Minute den Führungstreffer nach Vorarbeit von Phillipp Karras durch den wieder stark aufspielenden Martino Gatti. Keine vier Minuten später schlug Alexander Busche einen weiten Diagonalball auf die linke Seite, den Christian Krüger, nach Abstimmungsproblemen in der Heinersdorfer Hintermannschaft, problemlos aufnahm und zum 2:0 einköpfte.

Fast im Gegenzug kam Heinersdorf vor unser Tor und erzielte in der 57. Minute mit seiner ersten Chance nach Abstimmungsproblemen in unserer Hintermannschaft durch einen Sonntagsschuss den Anschlusstreffer. Nun machten die Heinersdorfer hinten etwas auf, wollten sie doch mehr. Das verschaffte uns wiederum mehr Raum für Angriffsbemühungen, die dann in der 74. Minute nach einem Alleingang von Phillip Karras mit seinem Treffer zum 3:1 belohnt wurden. Wiederrum drei Minuten später erzielten die Gäste nach einem Torwartfehler erneut den Anschlusstreffer zum 3:2. In der 84. Minute leitete Alexander Busche einen Angriff über die rechte Seite ein. Nach schneller Passfolge über Marcel Richter und Phillip Karras vollstreckte Alexander Busche zum 4:2 und krönte damit seine starke Leistung an diesem Tage. Den Schlusspunkt setzte Phillip Karras in der 86. Minute mit seinem zweiten Treffer zum 5:2-Endstand.

Das Trainertrio sowie das gesamte Team der 1. Männer wünscht allen Vereinsmitgliedern und unseren treuen Fans besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2010.

Torfolge:  1:0 Martino Gatti (50.), 2:0 Christian Krüger (54.), 3:1 und 5:2 Phillip Karras (74., 86.), 4:2 Alexander Busche (84.)

Aufstellung: Tom Jäger; Nico Töpfer; Alexander Busche, Ingo Grütza; Steven Schrottge (88. Eik Engelmann), Martino Gatti, Fabian Kussatz, Christian Krüger (88. Elia Bellillo); Andy Häricke; Phillip Karras, Tom Schilling (73. Marcel Richter)

5 Gedanken zu „Ungeschlagen in die Winterpause“

  1. War diese Saison zu erwarten, dass keinerlei große konkurenz zu verzeichnen ist. Ihr werdet ohne Probleme einen Doppelaufstieg feiern dürfen am Ende und das ist auch i.o so. Eure Erste wird sich selbst in der LKO gut halten, da bin ich mir genauso sicher. Hoffen, dass die Rückrunde schnell vorbei geht und dann ab nächsten jahr härtere Gegner auf euch warten. Spreeliga bzw. Spreeklasse is ja doch eher ne Kaffeefahrt für beide Teams.

    Gruß

  2. Tutti!!
    Ich glaube ich wirklicher Fan der ersten geworden! warte nun auf Poster und Kalender!

    Möchte gern eins mit .. verrat ich nicht..

    Mal ernsthaft Ihr gehört noch weiter nach oben!!
    Viel erfolg im neuen Jahr und happy x-mas!!

    Otte

  3. Hallo Erste,

    Glückwunsch zur völlig verdienten Herbstmeisterschaft. Da kann wohl so schnell niemand mehr einen Anschluss herstellen.

    Auch Glückwunsch nach Heinersdorf. Trotz der Niederlage steht ihr prima da. Gute Leistung, das hätte ich nicht erwartet. Sollten wir weiter so in Form bleiben, sehen wir uns wirklich nächste Saison.

    Bis dahin wünsche ich beiden Teams ein erholsames und besinnliches Weihnachtsfest sowie einen gesunden Start ins neue Jahr.

    Wirbel
    Captain Zweete

  4. Glückwunsch zur Herbstmeisterschaft aus Heinersdorf…
    Nächst Jahr spielen wir wohl wieder gegen die 2. in der Spreeliga….
    viel Glück beiden…

    K.S. aus heinersdorf

Kommentar verfassen