Höchste Niederlage seit einem Jahr

Ohne Karsten Heidt musste die erse Mannschaft des SV Woltersdorf mit 3:10 gegen KSV Fürstenwalde III die höchste Niederlage seit weit mehr als einem Jahr einstecken. Damals hatten sich die Woltersdorfer Pneumant II mit 2:10 beugen müssen.

Dennoch bewies der Woltersdorfer Andreas Merkel auch gegen den schier übermächtigen Konkurrenten mit durchweg früheren Landesliga-Spielern seine Klasse und erkämpfte drei Siege. Im Doppel war er mit Peter Wulfmeier gegen Hauptmann/Prautsch (3:1) erfolgreich, in den Einzeln bezwang Merkel Hauptmann (3:1) und Puhlmann (3:2). Gegen Torsten Prautsch setzte es für den besten Woltersdorfer aber mit 1:3 die dritte Saison-Niederlage (Gesamtbilanz 18:3).

Kapitän Wulfmeier kämpfte energisch um jeden Punkt, hatte aber gegen Ballieu (1:3), Prautsch (2:3) und Hauptmann (1:3)  trotz  Satzgewinnen keinen zählbaren Erfolg auf seiner Seite. Wolfgang Bandow verlor seine beiden Partien mit 0:3, Oliver Höckendorf hatte gegen Puhlmann und Hauptmann beim 1:3 auch nur Teilerfolge zu verzeichnen.

Punkte: Merkel 2,5:1, Wulfmeier 0,5:3, Bandow 0:2,5; Höckendorf 0:3,5

Kommentar verfassen