Pokal-Aus nach Verlängerung

Die Woltersdorfer B-Junioren verloren ihr Heimspiel im Pokal-Viertelfinale gegen die SpG Storkow/Alt Stahnsdorf mit 3:4 (1:1, 3:3) nach Verlängerung -letzlich durch ein kurioses Tor der Gäste – und wurden damit ihrem „Ruf“ wieder einmal gerecht, keine Pokal-Mannschaft zu sein.

Dabei fing alles gut an: Trotz vieler krankheits- und verletzungsbedingter Ausfälle stand das Team immerhin mit 11 Mann auf dem Platz und fand recht schnell und gut ins Spiel. Nach fünf Minuten setzte sich Max Metz auf der rechten Seite gut durch und flankte nach innen, wo Felix Kästner per Kopf das 1:0 erzielte. Zwei Minuten später tauchte der Torschütze erneut allein vorm gegnerischen Tor auf, scheiterte jedoch am Keeper. Nun entwickelte sich ein munteres Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten, wobei die Storkower oft recht robust agierten, was jedoch vom Schieri meist ungeahndet blieb. Kurz vor der Halbzeit erzielten dann die Gäste den Ausgleich, nachdem die Abseitsfalle der Woltersdorfer nicht funktioniert hatte.

Nach dem Seitenwechsel kamen unsere Jungs hoch motiviert aus der Kabine und bestimmten das Spiel. Folglich fiel der erneute Führungstreffer nach einem schnellen Angriffszug über das komplette Mittelfeld, wobei ein gegnerischer Spieler zuletzt am Ball war und ihn nur noch ins eigene Tor lenken konnte. Danach verflachte das Spiel leider, unsere Jungs schalteten einen Gang zurück – der Kräfteverschleiß war doch sehr hoch – und so kam der Gast wieder besser ins Spiel. Innerhalb von fünf Minuten erzielte er zwei Tore und wähnte sich schon eine Runde weiter. Doch die Woltersdorfer sind Kämpfernaturen: „Alles oder nichts!“ war die Parole – Alex Hirt und Flo Thomas gingen mit nach vorn, Alex setzte sich gut durch und Flo kam im Strafraum völlig frei zum Schuss und erzielte den Ausgleich.

Die Verlängerung lief wie das Spiel: Beide Teams suchten die Entscheidung, wobei der Gast leichte Vorteile hatte. Das entscheidende Tor fiel allerdings nicht regelgerecht – nach „Massenauflauf“ im Woltersdorfer Strafraum war der Ball bereits im Aus. Der Pfiff des Schieri blieb jedoch aus, Storkow spielte weiter und schob den Ball ins Tor. Schade, das Spiel wäre mit einem Unentschieden sicher gerechter ausgegangen – doch beim Pokal muss ein Sieger vom Platz gehen. Gratulation an Storkow/Alt Stahndorf und viel Glück im Halbfinale!

Dennoch ein Riesen-Kompliment an unsere Jungs. Ihr habt alle gekämpft bis zum Umfallen. Felix, Flo und Veit mussten mit ihren Verletzungen im Spiel fertig werden, alle bissen die Zähne zusammen und verausgabten sich völlig, und Luca glänzte einmal mehr mit Riesen-Paraden, die dem Gegener das Siegen nicht leicht machten. Hut ab, Jungs!

Aufstellung: Eibach; Thomas; Bester, Hirt, Gerig, Gedat; Richter, Kästner, Metz; Balzer, Meinke

Tore: Kästner, Thomas

Ein Gedanke zu „Pokal-Aus nach Verlängerung“

  1. Ihr habt ein sehr kampfbewustes Spiel geführt und es war sehr spannend von draußen zuzusehen.
    Das letzte Tor wissen wir alle hätte nicht zählen dürfen, aber da kann man jetzt nichts mehr dran machen!
    Ihr habt stark gekämpft und das sollste man aus diesem Spiel mitnehmen 🙂

    Rocco

Kommentar verfassen