Siegesserie hält an

Die Siegesserie der vierten Mannschaft hat sich auch am achten Spieltag fortgesetzt. Gegen den TTV Hartmannsdorf III kamen die Woltersdorfer zu einem ungefährdeten 10:1-Erfolg und behaupten nach dem siebten Saisonspiel mit 12:2 Punkten den vierten Tabellenplatz. Die schweren Spiele gegen die vor ihnen platzierten, starken Teams von Vorwärts Bad Saarow III und Spreeufer Fürstenwalde II stehen den Aktiven der Vierten aber in den kommenden Wochen noch ins Haus.

Schwer zu kämpfen hatte das Doppel Jürgen Frehse und Wolfgang Schäfer, ehe der mühevolle 3:2-Erfolg gegen Birgit Sparsam/Markus Burkhardt feststand.  Im zweiten Duell behaupteten sich Reinhart Hanner und der erstmals eingesetzte Roland Bastek souverän mit 3:0 gegen Knut Wolf und Marco Lufter.

Bis zum 6:0-Zwischenstand gab es danach auch in den Einzeln nur Gastgeber-Erfolge. Danach musste sich Jürgen Frehse gegen Marco Lufter mit 0:3 geschlagen geben und somit die einzige Niederlage des Tages für die Woltersdorfer einstecken.  Im spannensten Einzel besiegte Wolfgang Schäfer den Hartmannsdorfer Marco Lufter im Entscheidungssatz knapp mit 11:9 und kam mit 3:0 Siegen auf seine beste Spielbilanz in dieser Saison.  Ungeschlagen blieben auch Reinhart Hanner und Franz Richter, die je zwei Siege einfuhren.

Punkte: Schäfer 3,5:0, Hanner 2,5:0,  Richter 2:0, Frehse 1,5:1, Bastek 0,5:0

7 Gedanken zu „Siegesserie hält an“

  1. Liebe Freunde aus Woltersdorf,

    wir freuen uns auf euch am Mittwoch zum Spiel der Tabellenbnachbarn, toll, dass ihr soi eine Serie hingelegt habt, eure Homepage ist auch prima. Nun soll am Mittwoch der Bessere gewinnen, bleibt gesund und kommt gut nach Bad Saarow!

    Sportliche Grüße vom Lars, 3. Mannschaft Bad Saarow

  2. Lieber Quitzo,

    wir pflegen auf unserer Seite nicht anonym zu schreiben. Jeder sollte auch mit seinem Namen zu seiner Meinung stehen.

  3. Stimme Frank zu. Hochmut kommt immer vor dem Fall (was ich nicht hoffen will!) und noch setzt man sich mit Aufstiegs-Fantasien nur unnötig unter Druck.

  4. Liebe Sportfreunde der Vierten,

    Die Entwicklung des gesamten Teams ist tatsächlich unverkennbar und nicht nur an den Punkten abzulesen. Aber im Gegensatz zu unserem Chef bin ich der Meinung, dass man das Wort vom Aufstieg derzeit nicht in den Mund nehmen sollte. Zu überlegen spielten bisher die Teams von Grünheide III, Saarow III und Spreeufer II. Nicht umsonst steht ihr trotz toller sechs Siege bislang an vierter und nicht an erster oder zweiter Stelle. Aber: Gegen zwei der drei Haupt-Gegner habt ihr ja vor Weihnachten noch die Chance. Erst danach sollte weiter spekuliert werden.

    Das sollte keine Euphorie-Bremse sein, sondern eher Motivation, sich mit bereits Erreichtem nicht zufrieden zu geben.

  5. Ich war noch nicht am Ende,da hat mich die Tücke der Bedienung wieder mal erwischt.Ich wollte noch sagen,daß natürlich die Protagonisten Eurer Mannschaft,Jürgen Frehse,Reinhart
    Hanner und Rainer Schieritz die Grundlagen für die gute Entwicklung gelegt haben.
    Wir sollten uns noch einmal ernsthafte Gedanken über die Bildung einer 5. Mannschaft machen.

  6. Also Jungs,ich sehe Euch im nächste Jahr schon in der 2.Kreisklasse,und ich finde es gut,daß Ihr dem Franz eine Chance gebt, bin aber auch erfreut,daß der Wolfgang Schäfer erfolgreich
    spielt und der Roland Bastek wird auch immer besser. Einen Hinweis ist auch Mike Birke wert.

Kommentar verfassen