Pflichtsieg mit schlechter Trefferquote

In der Begegnung der E-Junioren, SV Neuendorfer Füchse gegen den SV 1919 Woltersdorf, ließ unsere Mannschaft nichts anbrennen, dennoch siegten wir nur 5:2.

Die erste Hälfte war von der spielerischen Leistung der Mannschaft die Bessere. Die Zusammenarbeit klappte perfekt. Woltersdorf dominierte das Spiel gegenüber der jungen Mannschaft von Neuendorf, die aber trotzdem durch den Einsatz von zwei 98-er Mädchen nicht zu unterschätzen war. Die Gastgeber setzten Ihre negative Heimbilanz fort. Auf Grund der Nässe war der Platz auch extrem rutschig. Der erste Treffer zum 0:1 fiel in der 15. Minute. Torschütze Niels Hölscher erlöste die Eltern und den Trainer von einer möglichen Zitterpartie. Sein gezielter Schuss von rechts landete in der linke Ecke, schwer zu erreichen für den gegnerischen Torwart. Zwei Minuten Später erhöhte Joshua Kotoll zum 0:2. Er wühlte sich mal wieder durch die Abwehr und da ihm das nicht reichte, erhöhte er noch zum 0:3. Leider unterschätzte die Mannschaft die Gegner zu früh. Die Neuendorfer nutzten zwei Konter hintereinander und holten in der 19. und 20. min zum 2:3 auf. Die Verteidigung war auf die schnell wechselnde Situation nicht gefasst, und unser Torwart rutschte auch noch weg, als er den Ball mit einer Rückwärtsbewegung abwehren wollte Da könnte man als Trainer sich schon mal die Haare raufen. Nach ein paar kurzen Ansagen lief das Spiel wieder, und Niels Hölscher erhöhte in der 24. min zum 2:4-Halbzeitstand.

Jetzt wechselten wir unseren einzigen Ersatzspieler aus. Richard ging ins Tor. Alle Spieler kamen konditionell an ihre Grenzen. Erst in der 41. min fiel das 5. Tor für den SVW. Torschütze war der Verteidiger Lucas Burges, der von der Mittellinie einen hohen Schuss auf das Tor der Neuendorfer Füchse machte. Der gegnerische Torwart, der sonst eine ausgezeichnete Arbeit leistete, verschätzte sich und der Ball krachte auf den Innenfuß des Tores. Damit hatte wohl keiner gerechnet. In der 48. min wurde Niels Hölscher noch im Strafraum gefault. Joshua Kotoll versuchte von dem 9 Meterpunkt in die rechte obere Ecke zu treffen und verfehlte leider knapp das Tor. Die Torquote in der 2. Hälfte war auf Grund vieler zu ungenauer Schüsse sehr schlecht. Sicherlich auch eine Frage der Kondition.

Aufstellung: Tor: Leopold Brinkmann; Verteidigung: Bennett Bartonek, Lucas Burges, Leonard Peise; Mittelfeld: Nils Richter, Niels Hölscher; Sturm: Joshua Kotoll, Alexander Scherf;
Ersatzspieler: Richard Kuchenbecker (2. Halbzeit)

Tore: Joshua Kotoll – 2, Niels Hölscher – 2, Lucas Burges -1

Kommentar verfassen