„Pflichtsieg“ gegen Hangelsberg II

Auch am 11. Spieltag der Spreeliga bleiben unsere 1. Männer ungeschlagen und führen nach dem 8:0 (2:0)-Heimspielerfolg gegen die SG Hangelsberg II die Tabelle weiterhin an. Doch dieser Sieg galt nicht gerade als „Nagelprobe“, reiste doch der Gegner noch ohne Punktgewinn in dieser Saison an, ein Dreier unserer Ersten schien sozusagen Pflicht.

Der Gastgeber musste zur Vorwoche personell umstellen, da Nico Töpfer seine fünfte gelbe Karte absaß und Martino Gatti verletzungsbedingt fehlte. Nach nervösem Beginn brauchten wir eine Viertelstunde, um in die Gänge zu kommen. Hangelsberg hatte bis zu diesem Zeitpunkt die eine oder andere Chance, die aber zu unserem Glück ungenutzt blieben.  Dann fiel der erlösende erste Treffer. Nach einem weiten Einwurf von Fabian Kussatz versenkte Andreas Zellmer die Kugel per Kopf zur 1:0-Führung. Nun bekamen wir das Spiel besser in den Griff und erzielten folgerichtig durch Phillip Karras die 2:0-Pausenführung.

Nun sollte nichts mehr anbrennen, und wir bestimmten das Spielgeschehen nach Belieben, wobei sich immer wieder einige Unkonzentriertheiten  einschlichen. Die weiteren Tore fielen in regelmäßigen Abständen. Das 3:0 erzielte Phillip Karras in der 50. Minute. Sein Sturmkollege Andy Häricke erhöhte in der 63. Minute im Alleingang zum 4:0. Der fünfte Treffer wurde zehn Minuten später durch Phillip Karras vorbereitet und  dann uneigennützig auf Fabian Kussatz abgelegt, der dann ohne Mühe den Ball über die Linie schob. Weitere drei Minute später machte sich Phillip Karras mit seinem dritten Treffer ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk. Dies war zugleich sein 15. Treffer in der laufenden Punktspielsaison und sein dritter Dreierpack. Er gilt als Torgarant, denn wenn er bisher seine Stiefel schnürte, traf er immer.

Die Gäste versuchten immer wieder, Schadensbegrenzung zu betreiben und schlugen weite Bälle aus der eigenen Abwehr, aber ohne großen Erfolg. In der 84. Minute setzte sich Steven Schrottge auf der rechten Seite durch, brachte den Ball nach innen und Andy Häricke brauchte zum 7:0 nur noch den Kopf hinhalten. In der 89. Minute nahm unser Kapitän einen weiten Pass auf der linken Seite fast an der Grundlinie auf, brachte den Ball mit dem linken Fuß wiederrum auf den Kopf von Andy Häricke, der mit seinem dritten Treffer den 8:0 Endstand erzielte.

Torfolge: 1 : 0 Andreas Zellmer (15.), 2 : 0, 3 : 0, 6 : 0 Phillip Karras ( 27., 50. und 76.), 4 : 0, 7 : 0, 8 : 0 Andy Häricke (63., 84. und 89. ), 5 : 0 Fabian Kussatz (73.)

Aufstellung: Paul Franzke; Marko Zühlke (77. Tom Schitzki); Alexander Busche, Ingo Grütza; Steven Schrottge, Andreas Zellmer, Fabian Kussatz, Christian Krüger (83. Elia Bellillo); Eik Engelmann (46. Michael Kramos); Phillip Karras, Tom Schilling

2 Gedanken zu „„Pflichtsieg“ gegen Hangelsberg II“

  1. Hallo!

    @Fliege : Ich bin so stark wie die Mannschaft es zulässt. . .
    (den fünfer zahl ich ein )
    Was für ein Druck ?? Solange dein Bruder nicht spielt habe ich keine Angst!!
    @ Alle : Ich verspreche, das wird eine tolle Saison für den SVW !!!
    MfG. Kapitän 1. Mannschaft (RückenNr. 4 )

  2. Oh man, ist der Vierer stark in dieser Saison!Ist doch schön Zelle wenn man mal ohne Druck frei aufspielen kann ohne Angst zu haben seine „4“ zu verlieren…
    Glückwunsch ans Team, ich hoffe ihr bleibt alle auf dem Teppich und zieht das Ding gemeinsam durch, dann könnte es für den SVW eine tolle Saison werden!

Kommentar verfassen