F1 unterliegt in Petersdorf 0:3

Die jüngere F zeigte sich nach der vierwöchigen Pause und dem intensiven Herbstferientrainingslager verbessert und unterlag bei Rot-Weiß Petersdorf mit 0:3 (0:3). Die drei Gegentore fielen nach einer guten Woltersdorfer Anfangsphase. Durch drei Fehler im Spielaufbau, die die älteren Petersdorfer eiskalt nutzten, war die Partie zwar schnell entschieden. Aber die Woltersdorfer zeigten ein ansprechendes Spiel, versuchten auf dem holprigen Platz zu kombinieren und spielten sich einige Torchancen heraus. Der schnelle Rückstand brachte die Jungs nicht aus der Ruhe. Sie spielten weiter nach vorne. Der Pausenrückstand war zwar in Ordnung, fiel aber zu hoch aus.

Im zweiten Abschnitt gestaltete Woltersdorf das Spiel ausgeglichen, ließ nicht mehr viele Möglichkeiten zu, erspielte sich aber einige gute Chancen. In einer kuriosen Situation hatten unsere Jungs Glück. Als unser Torwart beim Abschlag seinen Töppen mit wegschoss, ging er auf Schuhsuche. Die Petersdorfer schossen auf das verlassene Tor, trafen aber nur den Pfosten.

Dass diese zweiten zwanzig Minuten 0:0 ausgingen, zeigt, wie sich die jüngere F verbessert. Insbesondere die vermeidbaren Fehler im Spielaufbau wiederholten sich nach der Pause nicht. Und besser als vor sechs Wochen sahen die Jungs auch aus. Das erste Spiel gegen Petersdorf hatten sie noch mit 0:5 auf eigenem Platz verloren. Und dieses Mal musste die F1 auch noch auf ihren erkrankten Kapitän verzichten, der an seinem siebten Geburtstag trotzdem die weite Reise nach Petersdorf mitmachte. Gute Besserung, lieber Luci und alles Gute für Dein neues Lebensjahr!

Dieses Spiel machte Mut für die kommenden Aufgaben. Vor der Winterpause stehen noch zwei Begegnungen an. Am Sonntag um 9:00 Uhr kreuzt Union Booßen auf dem Sportplatz Woltersdorf auf. Das Hinspiel verloren wir unnötig mit 2:4. Wenn die Jungs den angedeuteten Aufwärtstrend bestätigen, ist durchaus ein Punkt drin.

Kommentar verfassen