F1-Jugend verliert trotz guten Spiels

Die jüngere F-Jugend hat ihr Heimspiel gegen die bislang punktlose SG Hangelsberg mit 1:3 (0:2) verloren. Die Woltersdorfer hatten sich viel vorgenommen und zeigten phasenweise auch ein gutes Spiel. Besonders in der zweiten Halbzeit drängten die Gastgeber die Hangelsberger stark in die eigene Hälfte zurück und erspielten sich reihenweise gute Tormöglichkeiten. Nachdem das 1:2 durch Anton Schwarzbach aus Nahdistanz gefallen war, warfen sie alles nach vorn. Kurz zuvor hatte der quirlige Linksfuß Phillip Häricke einen Strafstoß über das Tor geschossen, nachdem er selbst gefoult wurde.

Die spielentscheidende Szene war ein Zweikampf, als unser guter Kapitän Lucas Wallenta sofort auf den ballführenden Abwehrspieler raufging, der Hangelsberger sich jedoch mit Hängen und Würgen durchsetzte und mit diesem Konter das 3:1 einleitete. Lucas hätte freie Bahn gehabt, und beide Stürmer standen frei. Statt des Ausgleichs gab es so den endgültigen K.O.

Die Woltersdorfer hatten mehr Spielanteile und gewannen auch die meisten Duelle im Mittelfeld. Durch zwei Unaufmerksamkeiten in der Abwehr lagen sie jedoch schnell mit 0:2 zurück. Das erwies sich als nicht mehr aufzuholen.

Noch eine Notiz am Rande. Da Hangelsberg mit drei auffällig großen Spielern antrat, wollten wir zum ersten Mal eine Paßkontrolle durchführen.  Das war allerdings nicht möglich, weil über die Hälfte der Pässe kein Bild trug. Wir sind mitten in der Saison. Am ersten oder zweiten Spieltag könnte so etwas vielleicht vorkommen. Aber beim letzten Hinrundenspiel? Wir haben unsere Kinder immer erst spielen lassen, wenn ein Pass mit Foto vorlag. Die Staffelleiterin, die uns penibel angemahnt hatte, als wir einmal den Spielführer nicht kenntlich gemacht hatten, sagte am Telefon, das mit den fehlenden Pässen sei überhaupt kein Problem, wenn ihr in drei Tagen die Pässe vorgelegt würden. Vielleicht liegen wir mit unseren eigenen Maßstäben auch einfach nur daneben…

Tore: 0:1; 0:2; 1:2 Anton Schwarzbach; 1:3.

Kommentar verfassen