Endlich der erste Sieg

Am 4. Spieltag der 2. Kreisklasse ist der dritten Mannschaft des SVW 1919 endlich der erste Saisonsieg gelungen. Mit 10:3 fiel der Erfolg in eigener Halle über die SG Hangelsberg II dafür gleich überaus deutlich aus. Damit konnten die Abstiegsplätze wieder verlassen werden.

Beide Doppel ließen nichts anbrennen: Das gut aufeinander abgestimmte Duo mit Paul Petersik/Sascha Lebede gewann gegen Joachim Baldermann/Hartmut Berlin ebenso mit 3:0 wie Katrin Albrecht/Manfred Radke gegen die neue Kombination Ebel/Buffleb.

Einziger Schönheitsfehler der ersten Einzelrunde war die unglückliche Niederlage von Katrin Albrecht gegen Buffleb. Bereits 2:0 führte die Woltersdorferin, ehe der Hangelsberger noch die Wende schaffte und den fünften Satz mit 11:8 für sich entschied. Umgekehrt der Spielverlauf im Duell Manfred Radkes gegen Hartmut Berlin. 0:2 lag der Woltersdorfer schon zurück, gewann dann zwei Sätze jeweils mit 13:11 und machte im Entscheidungssatz mit 11:3 den Sack zu.

Ebenso spannend auch die Partie von Paul Petersik gegen Achim Baldermann, in der Petersik den vierten Satz glatt mit 0:11 verlor und den 2:2-Ausgleich hinnehmen musste. Im fünften Satz setzte er sich aber mit 11:7 durch und blieb somit wie auch Manfred Radke und Sascha Lebede ungeschlagen.

Punkte: Radke 3,5:0, Petersik 3,5:0, Lebede 2,5:0, Albrecht 0,5:3

Kommentar verfassen