Jüngere F verlor beim Spitzenreiter

Bis vor wenigen Wochen hätten wir nicht geglaubt, dass man auch einer zweistelligen Niederlage positive Seiten abgewinnen kann. Aber man kann. Beim Spitzenreiter Union Fürstenwalde, der bislang alle Spiele zweistellig gewann, verlor die jüngere F-Jugend (F1) mit 0:13 (0:7). Trotz des hohen Ergebnisses ließen die Woltersdorfer Jungs nicht die Köpfe hängen und kämpften gegen jedes Tor.

Hier spielte eine reife, teilweise fast drei Jahre ältere Mannschaft gegen eine junge, enthusiastische, aber überforderte Mannschaft aus Woltersdorf, die dem Gegner nicht ansatzweise Paroli bieten konnte. Unsere Sechs- und Siebenjährigen standen gegen die Fürstenwalder auf verlorenem Posten, aber es dauerte fast zehn Minuten, bis das 1:0 fiel. Dann ging es Schlag auf Schlag. Die durch Ausfälle stark umgestellte Abwehr sah sich einem einzigen Sturmlauf entgegen. Die Fürstenwalder waren nicht nur feldüberlegen, sie spielten sehr fein mit einander, schickten sich in die Gasse, suchten per Flanken die Köpfe der Stürmer. Es war teilweise Fußball aus dem Lehrbuch. Die Woltersdorfer hielten mit Kampf, großer Laufbereitschaft und intaktem Mannschaftsgeist dagegen. Sie schlugen sich wacker und ernteten das Lob der Trainer und den Applaus und die Anfeuerung der mitgereisten Eltern.

Schon am Mittwoch um 17:30 Uhr geht es zu Hause gegen Rot-Weiß Petersdorf und am Sonntag ebenfalls in Woltersdorf gegen die Neuendorfer Füchse weiter. Ein Punkt, es wäre der erste, aus diesen beiden Heimspielen ist das Minimalziel. Auf geht’s!

Ein Gedanke zu „Jüngere F verlor beim Spitzenreiter“

  1. Noch einmal großes Lob für eure junge F 1-Junioren die nie die köpfe hängen gelassen haben
    auch dank eurem Übungsleiter der mit viel Motivierenden worten den kampfgeist am lebenen
    gehalten hat.

    Mfg Nils Roscher
    (Union Fürstenwalde)

Kommentar verfassen