Jüngere F-Jugend überzeugt trotz Niederlage

Trotz toller kämpferischer Leistung unterlagen die jüngeren F-Junioren in der ersten Runde um den Kreispokal beim FV Erkner I mit 0:4.

Man muss sich die Ausgangslage vor Augen führen: Die ältesten Gegenspieler waren über zweieinhalb Jahre älter als unsere Jüngsten. Erkner trat komplett mit dem 2001er Jahrgang an. Unsere F ist gemischt aus 2002ern und 2003ern. Und als Mitte der zweiten Halbzeit die ersten Eltern fragten, was eigentlich bei einem Unentschieden passiere, Verlängerung oder Strafstoßschießen, war allen Woltersdorfern klar, was die Jungs für eine Leistung boten.

Zur Halbzeit führten die Erkneraner mit 1:0, in der zweiten Halbzeit wurde dann bei uns absprachegemäß durchgewechselt, so dass alle auf dem Spielberichtsbogen aufgeführten Spieler zum Einsatz kamen. Dass es dann am Ende doch noch eine 0:4-Niederlage wurde, war nicht weiter schlimm. Im Gegenteil: Die Trainer und Eltern feierten diese deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem Ligaauftakt gegen Bad Saarow (0:13) mit ihren Schützlingen, die eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigten und um jeden Zentimeter Boden kämpften. Aus dieser kämperischen Einheit ragten Philipp Häricke mit vielen Dribblings und Tricks, Gregor Utke mit unbändigem Siegeswillen und Kämpfernatur Lucas Wallenta heraus.

Schon am Sonnabend geht es in der Liga weiter. Die jüngere F fährt zum Auswärtsspiel nach Booßen. Ziel ist eine nochmalige Verbesserung des Ergebnisses.

2 Gedanken zu „Jüngere F-Jugend überzeugt trotz Niederlage“

  1. Na Jungs. Ihr werdet schon alle euren Weg gehen ……

    Aller Anfang ist schwer, aber das wird schon… Wichtig ist, dass alle Eltern und die Trainer den Jungs den Spasssssssss hoch halten.

    L.G. P.B

  2. Dem kann ich nur zustimmen.Ich hätte mir fast alle Fingernägel abgebissen so spannend war das Spiel.Weiter so im Team !
    Was ich unbedingt bemängeln muß ist,das die Erkneraner offenbar von ihrem Trainer nicht vermittelt bekommen was FAIRNESS heißt.
    Unsere tapferen kleinen Helden wurden ausgelacht.Einmal wegen Turnschuhen ohne Stollen und mehrfach als unsere Jungs ihren Motivationsspruch “ SV WOLTERSDORF“gerufen haben.
    Ein BUUUHHH an den Trainer von den Erkneranern.
    So,nun bis Samstag beim nächsten Fußballkrimi der kleinen Helden. 🙂
    Eure Yvonne

Kommentar verfassen