Großkampftag: ein Sieg, zwei Niederlagen

Bei einem Großkampftag haben drei Mannschaften des SV Woltersdorf ihre Form für die in vier Wochen beginnenden Punktspiele getestet. Dabei mussten die nicht in Bestbesetzung antretende erste und zweite Mannschaft klare Niederlagen gegen die in Berliner Ligen spielenden Teams von der TSGL Schöneiche einstecken. Die dritte Vertretung gewann deutlich gegen Gaselan Fürstenwalde VI.

Gute Form wiesen im Duell der Ersten gegen Schöneiche Mannschaftsführer Gerd-Peter Wulfmeier und der ab kommender Saison in die erste Vertretung aufgerückte Wolfgng Bandow nach. Wulfmeier besiegte den an Nummer 1 gesetzten Schöneicher Czapla mit 3:1 und sammelte auch gegen Lichthard (3:2) sowie Glück (3:2) nach spannenden Duelle Punkte. Gegen Hartmann unterlag er knapp mit 2:3. Wolfgang Bandow setzte sich in seinen zwei Spielen gegen Czapla und Lichthard jeweils mit 3:1 durch. Alle restlichen Duelle gingen an die starken Gäste, so dass am Ende ein 5:13-Endergebnis zu Buche stand. Der ungeschlagene Hartmann steuerte 4,5 Punkte für die Schöneicher bei.

Die zweite Vertretung der Woltersdorfer. die mit Spielern der dritten und vierten Mannschaft besetzt werden musste, hatte gegen die zweite Mannschaft der Schöneicher keine Chance und unterlag glatt mit 0:10. Nur Sascha Lebede gelangen in seinem Match gegen Gorischnigg zwei Satzgewinne, doch am Ende musste sich auch er sich seinem Gegner mit 2:3 beugen.

Bereits Tradition hat der freundschaftliche Vergleich der Woltersdorfer mit Gaselan Fürstenwalde. Die Gastgeber mit durchweg Spielern aus der vierten Vertretung behaupteten sich diesmal sicher mit 10:5, wobei Reinhart Hanner mit drei Einzelsiegen und dem Erfolg im Doppel mit Rainer Schieritz gegen Wolf/Loth die beste Bilanz in die Wertung brachte. Jürgen Frehse erkämpfte 2,5 Zähler, unterlag aber nach 2:0-Führung gegen Klaus Furchner noch mit 2:3. Wolfgang Schäfer, Franz Richter und Rainer Schieritz steuerten je einen Einzelsieg zum klaren Enderfolg bei.

Kommentar verfassen