Grandioses Fest zum 90. Geburtstag

Mit einem wahren Feuerwerk der Attraktionen und sportlichen Aktivitäten beging der SV 1919 Woltersdorf  seinen 90. Geburtstag. Vom Morgen bis in die Nacht hinein feierten mehr als 1000 Woltersdorfer und ihre Gäste gemeinsam mit den Sportlern. Zum Abschluss begeisterte ein wunderbares Feuerwerk, untermalt mit der dazu passenden Musik von Händel, die vielen hundert Schaulustigen. Selbst Petrus meinte es an diesem Tag gut mit den Organisatoren rund um den Vorstand und seinen vielen fleißigen Helfern.

Das bunte Treiben im Sport- und Freizeitpark eröffneten die kleinsten Fußballer des Vereins. Die Bambinis spielten gegen Germania Schöneiche und gewannen unter großem Jubel mit 1:0.
Danach präsentierten sich auch alle anderen Nachwuchsfußballer: Die E-Junioren, frisch gebackener Kreis-Pokalsieger, hatte sich die gleichaltrigen Kicker des 1. FC Union Berlin eingeladen, unterlagen diesen nur knapp mit 3:4. Auch die F-Junioren maßen ihre Kräfte mit Unionern, verloren jedoch deutlich mit 0:12. Die D-Junioren gewannen gegen den 1. FC Neubrandenburg mit 7:1.

Am Mittag eröffnete der Vorstandsvorsitzende Peter Bienia dann offiziell die große Party. Bürgermeister Wolfgang Höhne zollte den Sportlern des SVW großen Respekt. Ihm wurde die neue Chronik des SV Woltersdorf überreicht, die gemeinsam mit dem Woltersdorfer Verschönerungsverein erstellt wurde. Danach überreichte Bäcker Frank Vetter eine riesige Geburtstagstorte, sie wurde angeschnitten vom ältesten (88) und jüngsten (5) Mitglied des Vereins.
Danach eröffneten die Damen der Abteilung Gymnastik traditionell mit ihrer „Erwärmung für alle“ die Turniere des Abteilungen Basketball, Fußball, Tischtennis und Volleyball.

Rundherum startete ein buntes Treiben mit Sport, Spiel und Spaß. Der Landessportbund hatte ein Streetsoccer-Feld aufgebaut, auf dem ein Turnier mit 5 Mannschaften ausgetragen wurde. An einer Ballschussanlage konnte jedermann seine Schussgewalt testen. Die Jüngsten fanden ihren Spaß auf der Hopseburg, beim Schminken oder bei Familienspielen. Die Polizei führte einen Geschicklichkeitstest für kleine Radfahrer durch, der MC Woltersdorf präsentierte historische Fahrzeuge. Fußballfans konnten an vier Stationen ihre Technik testen. Unter Anleitung deri Schützengilde Woltersdorf konnte jedermann Augenmaß und sichere Hand beim Luftgewehrschießen überprüfen.

Ebenso fanden Schnupperkurse der Abteilungen Basketball und Tischtennis statt.
Dazu gab es zahlreiche Informations- und Verkaufsstände. An einem großen Gewinnspiel mit attraktiven Preisen beteiligten sich über 500 Gäste. Kunstradfahrer und Karate-Kämpfer aus umliegenden Gemeinden begeisterten Groß und Klein. Höhepunkte waren die Ehrungen der Woltersdorfer Kreismeister  der C-Jugend und die Kreispokalsieger von der E-Jugend, die sich danach gern mit dem neuen Maskottchen des Vereins, einem in Menschengröße überall präsenten Fuchs, fotografieren ließen. Ein Name für den grün-weißen Kinder-Liebling wird noch gesucht, Vorschläge dafür reichten zahlreiche Besucher ein – der Vorstand muss nun den Favoriten auswählen.

Am Abend feierten die Sportler und ihre Gäste bei Musik und Tanz. Mit dabei auch eine der prominentesten Woltersdorferinnen, Dagmar Frederic.  DJ Toni und die Peter-B-Band sorgten ebenso für Stimmung wie die Tanzeinlagen der Dream-Line-Dancer aus Berlin. Am Ende waren sich alle einig. Ein wunderbarer und unvergesslicher Tag. Ein solch tolles Sportfest gab es in Woltersdorf noch nie.

9 Gedanken zu „Grandioses Fest zum 90. Geburtstag“

  1. Die Oase hat gewonnen 2-1 nach 2-0 Führung. War für die Zuschauer sicher ein interessantes Spiel, da sehr offen und mit vielen Chancen. Hat Spass gemacht.

  2. Leider ist mir beim Schreiben ein Fehler unterlaufen, wofür ich hiermit um Entschuldigung bitte:
    Unsere älteste Sportkameradin, Lieselotte Pudel, ist nicht 88, sondern bereits 90 Jahre alt – und damit sozusagen auf Augenhöhe mit unserem Verein. Wie man sieht – Sport hält jung!

  3. Hallo Micha,

    422 Bälle waren im Netz. Hatte keiner richtig getippt. Und von den beiden Sportsfreunden, die 421 getippt hatten, war einer leider nicht anwesend bei der großen Auszählung und hat damit seine Chance verschenkt…

  4. Auch die Oase Fußballer wollen sich bedanken für diesen gelungenen Sport Tag. Da hat sich der Vorstand ein dickes Lob verdient. Nach wochenlangem Vorbereiten und Hinfiebern auf diesen Tag hin, darf man feststellen, dass sich der Verein bestens präsentiert und neue sowie alte sportbegeisterte Leute erreicht hat. Wir haben regen Zuspruch bekommen für unsere Montags Fußball Arbeit und jede Menge „Schnupper Fußballer“ haben sich angekündigt. Auch das Zusammenspiel mit dem „Bistro“ gestaltet sich mehr und mehr vereinsfördernd. Die Strukturen sind somit geschaffen, um sportlich nächste Saison nachzulegen. Werden der Männermannschaft „schaulustig“ zur Seite stehen und sind gespannt wo die Reise mit dem SV noch hingeht.

  5. Ich kann mich dem Beitrag von Marion nur anschließen.
    Es war wirklich ein grandioses Fest.
    Herzlichen Dank an alle Mitstreiter, die an der Vorbereitung und Durchführung beteiligt waren.
    Ich glaube es wird schwer, dieses Fest zum 100. noch zu überbieten.
    H. Güssow

Kommentar verfassen